TMP Jugendtour 2017: Heßmann in Gelb, Smekal in Grün

Waltershausen – Michel Heßmann (RSV Unna / Team LV NRW) heißt der strahlende Sieger der 19.TMP Jugendtour. Er absolvierte die 125,8 km Gesamtdistanz 9 Sekunden schneller als der Zweitplazierte Leon Brescher (Rheinland-Pfalz) und 12 Sekunden schneller als Maurice Ballerstedt (Berlin). Den Grundstein für seinen Erfolg legte Heßmann dabei mit dem Sieg beim Bergzeitfahren am Samstag in Weingarten, mit dem dritten Platz auf der Schlußetappe sicherte er den Gesamtsieg endgültig ab. Nach Ruben Zepuntke (2009) und Jonas Tenbrock (2011) ist Michel Heßmann erst der dritte U17-Sportler der den Gesamtsieg nach NRW holen konnte.

Mehr lesen

UCI Weltcup in Manigiago – NRW Para-Cycler holen Siege beim Weltcup

Manigiago – In regelmäßiger Folge berichtet unser Paracycling-Ausnahmeathlet Hans-Peter Durst von den Rennen. Hier sein Bericht aus Maniago.

Michael Teuber, Erich Winkler, Denise Schindler, Jana Majunke und Hans-Peter Durst (v.li.) gehörten zu den erfolgreichen Spoprtler in Maniago.
Foto: Maximilian Käser

Der UCI Weltcupauftakt ist für mich erfolgreich absolviert – 5 wunderbare Tage in der Stadt der Messer und Klingen – dem italienischen Solingen.

In der friaulischen Hochebene umrahmt von den slowenischen, kroatischen und italienischen Bergen konnte ich erstmals seit Monaten wieder frei durchatmen, keine Pollen und freie Bronchen.

Mehr lesen

BDR-Jugendsichtung Straße: Heßmann und Smekal erfolgreich in Thüringen

Siegerehrung in Magdala 2017

Magdala / Witterda – Erneut in guter Form präsentierte sich der NRW Nachwuchs bei der Doppelveranstaltung in der BDR-Sichtungsserie vom 13. bis 14. Mai 2017 in Thüringen.

So konnte Michel Heßmann (RSV Unna) am Samstag hauchdünn mit einer Zehntelsekunde Vorsprung das 10,8 km lange Einzelzeitfahren gewinnen, vor Tobias Buck-Gramcko (Niedersachsen) und Tom Lindner (Sachsen).

In der Regenschlacht am Sonntag, dem Straßenrennen in Witterda, konnte sich Finja Smekal (Pulheimer SC) dann im Rennen der weiblichen Jugend in Szene setzen und erspurtete im Sprint einer 18-köpfigen Spitzengruppe den zweiten Platz. Michel Heßmann (RSV Unna) konnte dann im Rennen der männlichen Jugend ebenfalls nochmal einen guten neunten Platz herausfahren.

Mehr lesen

Westfalen-Meisterschaft Straße 2017 in Dortmund

Phönix Gelände (Foto: www.dortmundermaedel.de)

Dortmund – Fronleichnam steht seit Jahren als fester Termin bei vielen Rennfahrern aus NRW im Rennkalender. Traditionell findet an diesem Termin die Westfalenmeisterschaft statt. Drei Radsportbezirke haben sich hierbei zur Westfalenmeisterschaft zusammengeschlossen, um ihre Bezirksmeister zu ermitteln. Die Veranstaltung ist offen für alle Fahrer der Bezirke Nord-Westfalen, Ostwestfalen-Lippe und Westfalen-Mitte.

Mehr lesen

NRW Meisterschaft Straße in Ahlen voller Erfolg

Siegerehrung U 23 – v. l. H. Nordhoff, A. Küsters, A. Grosser, N. Brenner, T. Riepel (Foto: St. Rosiejak)

Ahlen-Dollberg – Mustergültige Organisation, tolles Wetter, begeistertes Publikum, spannende Spurts. So zusammengefasst kann man die diesjährige Straßeneisterschaft des Radsportverbandes NRW betiteln. Thorsten Riepel hat mit seinem Team der Radsportfreunde Ahlen ein Menü bereitet, das allen geschmeckt hat.

Höhepunkt waren die Meisterschaften im Elitebereich der Männer, die auch den Abschluss eines langen Renntages bildeten. Wie schon in den anderen Kategorien konnten keine Fahrer ernsthafte Abstände herausfahren, so dass es bei den Elitefahrern nach schweren und sehr schnellen 103 km zu einem „Sprint Royal“ gekommen ist. Ein begeistertes Publikum feierte Dominik Ivo vom Profiteam Kern-Haus als neuen NRW-Meister. Zweiter im Spurt wurde Hans Pirius von der RSG Hürth vor Lennart Klein, Teammitglied von Ivo.

Mehr lesen

WVAN – Wieler Vereniging Amateursport Nederland

Aus gegebener Veranlassung weisen wir darauf hin, dass der Verband WVAN – Wieler Vereniging Amateursport Nederland keine Kooperation mit dem UCI Mitgliedsverband KNWU in den Niederlanden hat.

Ein Start für BDR-Lizenznehmer ist somit gemäß der aktuellen BDR-Sportordnung ausgeschlossen und nicht zulässig.

Auslandsstartgenehmigungen für die Niederlande haben bei Veranstaltungen des WVAN keine Gültigkeit und es besteht kein Versicherungsschutz.

Mehr lesen

Auslandsstartgenehmigungen Frankreich

Der französische Radsportverband FFC hat seine Richtlinien für den Start von ausländischen Sportlern bei Veranstaltungen des nationalen Kalenders verändert. Die Angaben auf den bisher ausgestellten Formularen reichen der FFC nicht mehr aus.

Aufgrund der unklaren Situation und zur Vermeidung der Rückweisung von Sportlern, stellt der Radsportverband NRW bis auf weiteres keine Auslandsstartgenehmigungen für Frankreich mehr aus. Alle bisher ausgestellten Genehmigungen verlieren bis zur Klärung der offenen Punkte ihre Gültigkeit.

Mehr lesen

Landesverbandsmeisterschaft Nordrhein-Westfalen 2017 Straße

Aus gegebenem Anlass wird hiermit für den Tag der LVM-NRW Straße (gem. BDR Sportordnung) ein Startverbot für alle NRW-Lizenzinhaber (U17 und älter  m/w) am 07.05.2017 für alle Straßen- und Rundstreckenrennen im In- und Ausland ausgesprochen. An diesem Tag ist nur ein Start bei der LVM-NRW in Ahlen-Dolberg möglich.

Gleichzeitig bitten wir zu beachten, dass bei der LVM-NRW Renngemeinschaften nicht startberechtigt sind. Alle Teilnehmer müssen in ihren Vereinstrikots an den Start gehen.

Mehr lesen

Hans-Peter Durst zum dritten Mal Sportler des Jahres in Dortmund

Sportler des Jahres in Dortmund, Hans-Peter Durst (Mitte) (c) Privat

Dortmund – Hans-Peter Durst, unser Aushängeschild im Para-Cycling, ist als Dortmunds Sportler des Jahres geehrt worden. Diese Ehre wurde ihm in Dortmund schon zum dritten Mal zuteil. „Diese Ehrung ist für mich was ganz besonderes, da hier Sportler mit und ohne Behinderung gleichwertig zur Wahl aufgestellt wurde. Ich bin glücklich und sehr, sehr dankbar und habe die Auszeichnung stellvertretend für mein Trainerteam, meine Partner und Förderer entgegengenommen,“ so Hans-Peter Durst.

Mehr lesen