Rückblick: MTB-Landesverbandsmeisterschaften NRW

Siegerehrung LVM XCO Haltern am See:  Weibliche U17 mit Clemens Sitas und Ralf Müller

Die Meisterschaften des Radsportverbandes NRW 2018 im Mountainbike in den Disziplinen Marathon (XCM) und Cross Country (XCO) liegen hinter uns.

XCM: Die Marathon-Meisterschaft wurde bei bestem Wetter im Rahmen des 9. MTB Marathons am Rursee am 24.6. erfolgreich ausgetragen. Eine Veranstaltung mit viel Leidenschaft auf Seite der Ausrichter, einer Festivalwiese mit sehr viel Atmosphäre und sehr viel Höhenmeter auf der Strecke. Viele Sportler waren begeistert und nahmen sich ein „Wiederkommen“ für 2019 in die sehr schöne Eifelregion vor. Zur Siegerehrung des  Verbandes gab sich der Vorsitzende des Radsportbezirks Aachen, Klaus Wissmann, die Ehre und übergab die Ehrenauszeichnungen an die Schnellsten. Mehr lesen

Starker NRW-Auftritt in Karbach

Karbach – Der Radklassiker „Main-Spessart-Rundfahrt“ war in diesem Jahr gleichzeitig BDR Sichtungsrennen für die Jugend und Bundesligarennen.

Eine gute Mannschaftsleistung und ein starkes Ergebnis konnte hier die männliche Jugend einfahren. Die NRW-Fahrer gestalteten den Rennverlauf maßgeblich mit und verschiedene Sportler waren in einzelnen Spitzengruppen vertreten. Ein starkes Rennen fuhr Jan-Marc Temmen (SG Radschläger Düsseldorf) der sich in der dritten Runde gemeinsam mit dem Berliner Henning Sage vom Feld absetzen konnte. Das Duo konnte nur vom späteren Tagessieger Marco Brenner (Bayern) noch abgefangen werden und Temmen belegte einen starken dritten Platz. Abgerundet wurde das gute Mannschaftsergebnis dann im Massensprint durch Platz vier (Ole Theiler – Staubwolke Fischeln) und sechs (Tim Torn Teutenberg – FC Lexxi Speedbike), sowie Platz 12 durch Tim Neffgen (RSV Düren). Mehr lesen

Spurt in den Mai und Preis der Sparkasse Neuss am 30.04. und 01.05. in Kaarst-Büttgen

Rasante Rennen erwarten die Zuschauer am 30.04.18 im Sportforum Kaarst Büttgen

Büttgen – Im Jahr nach der Tour de France in Kaarst hoffen die Verantwortlichen auf ein besonders großes Interesse bei den beiden Renntagen um den Spurt in den Mai. Der Sportliche Leiter Andi Beikirch konnte wieder einmal mit viel Engagement und seinen guten Beziehungen ein tolles Fahrerfeld für das 39. Bahnradsport-Highlight im Madison (2er Mannschaft) am 30.04. in der Großsporthalle im Sportforum Kaarst-Büttgen zusammen stellen. Was kann er besseres bieten als den aktuellen Weltmeister im Madison (04.03.2018 in Apeldoorn, NL) Theo Reinhardt. Dessen WM-Partner Roger Kluge hätte Andi auch gerne verpflichtet. Er kann aber auf Grund einer Verpflichtung gegenüber seinem Profiteam Mitchelton-Scott leider nicht dabei sein. Mehr lesen

Auslandsstartgenehmigungen Frankreich – nationaler Kalender

Gemäß dem UCI- und dem BDR-Reglement ist für jeden Auslandsstart eine Genehmigung zu beantragen. Dies ist für die Sparten Straße/Bahn/MTB/BMX/Cross verpflichtend. Der Radsportverband NRW erteilt diese Genehmigung für Rennen des nationalen Kalenders des Gastlandes.

Aufgrund einer verschärften Antiterrorprüfung akzeptiert der französische Verband FFC nur noch Genehmigungen, die auch die UCI ID enthalten. Somit bitten wir bei geplanten Starts in Frankreich wie folgt zu verfahren: Mehr lesen

Horst Teutenberg feierte seinen 80. Geburtstag

Horst Teutenberg
Foto: SG Kaarst

Mettmann – Der Radsportverband NRW sagt HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH.
Horst Teutenberg, ein Urgestein des Radsports, feierte Ende Februar seinen 80. Geburtstag.
Seit nunmehr 42 Jahren ist er in Sachen Radsport unterwegs. Ob auf dem Rad, als Landestrainer des Radsportverbandes NRW oder als Leiter der Radsportabteilung der SG Kaarst, der er heute noch vorsteht, hat er seine Spuren im Radsport hinterlassen. Der Vater der weltweit bekannten Radsportfamilie Teutenberg war und ist ein begeisterter und engagierter Arbeiter für den Radsport. Mehr lesen

Aktion Rückenwind – der Verkehrsbeauftragte im Radsportverband stellt sich vor

Duisburg – Obwohl sich der Radsport in der Bevölkerung quer durch alle Altersschichten einer großen Beliebtheit erfreut, werden immer weniger Radrennen und Radtouristikfahrten ausgerichtet. Nicht nur im Radsportverband NRW sind stark rückläufige Veranstaltungszahlen im Bereich Straßenrennen und Breitensport zu verbuchen. Hierfür gibt es zahlreiche Gründe.

Dies sind die einleitenden Worte zur neuen Aktion „Rückenwind für Radsportveranstaltungen“, konzipiert von unserem neuen Beauftragten Verkehr Volker Maas. Volker Maas, selbst aktiver Radsportler und im Vorstand einer unserer Vereine, ist Erster Polizeihauptkommissar bei der Polizei NRW. Somit kann er aus verschiedenen Perspektiven, besser als viele andere, die Problematik und Anforderungen bei Genehmigungsverfahren betrachten und erläutern. Mehr lesen

OSP Rheinland begrüßt mit Wolfgang Oschwald den neuen OSP-Trainer Radsport

OSP-Leiter Michael Scharf und Wolfgang Oschwald
Foto OSP Rheinland

Köln – Im Trainerteam am Olympiastützpunkt Rheinland hat es im Bereich Radsport einen Trainerwechsel gegeben. Wolfgang Oschwald, langjähriger NRW-Landestrainer, übernimmt die Position von Robert Pawlowsky, der zukünftig für den russischen Rennstall Katjuscha arbeitet und gleichzeitig beim Radsportverband NRW für die sportwissenschaftliche Betreuung der D/C-Kaderathleten sowie sämtlicher Bundeskader zuständig sein wird. Mehr lesen

Informationsveranstaltung „Führen von Begleitfahrzeugen“

Der Radsportverband NRW bietet im Rahmen seiner Aus- und Weiterbildung folgende Informationsveranstaltung an:

„Führen von Begleitfahrzeugen in Radrennen“

Zielgruppe: Führer von Fahrzeugen in Radrennen als Führungs- oder Begleitfahrzeuge (Straßen- und Rundstreckenrennen)

Lehrgangsinhalt: Reglement – Rechte und Pflichten – allgemeine Verfahrensweisen
Termin: 24.03.2018
Ort: Radstadion Köln, Peter-Günther-Weg 2, 50933 Köln-Müngersdorf – Schulungsraum Obergeschoss
Beginn: 10.00 Uhr (ca. 3 Stunden)
Eigenbeteiligung: 10 € pro Teilnehmer
Lehrgangsleitung: Hermann Schiffer
Referent: Stefan Rosiejak Mehr lesen

TEAM SAUERLAND NRW p/b SKS GERMANY startet mit Schwung in die 3. Saison!

Das Team stellt bei SKS GERMANY Fahrer und Rennprogramm für 2018 vor

Team Sauerland p/b SKS Germany 2018
Foto: Helena Lange

Sundern – Eine besondere Saison steht bevor: Nachdem es sich in der Region erfolgreich bewährt hat, startet das TEAM SAUERLAND NRW bereits in seine dritte Saison. Am vergangenen Samstag wurden der Kader und das Rennprogramm für 2018 im Kommunikationszentrum „Orange World“ des neuen Hauptsponsors SKS GERMANY in Sundern vorgestellt. „Mit unserem erweiterten Engagement als Hauptsponsor sind zwei Dinge zusammengewachsen“, begrüßte SKS-Geschäftsführer Michael Beste die rund 150 Gäste, „Zum einen, wir als SKS GERMANY als ein in Deutschland produzierendes Unternehmen, zum anderen das TEAM SAUERLAND NRW. Beide sorgen dafür, dass sich junge Menschen aus der Region und NRW sportlich und beruflich weiterentwickeln können.“ Mehr lesen