Sieben NRW-Sportler für Straßen-WM nominiert

Frankfurt – Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) hat jetzt sein komplettes Aufgebot für die Straßen-Weltmeisterschaften vom 22. bis 29. September in Yorkshire bekanntgegeben. Nominiert wurden auch fünf Sportlerinnen und Sportler aus Nordrhein-Westfalen.

Bei den Männern wird der Kölner Nils Politt gleich drei Einsätze bekommen. Er wird im Staffel-Mannschaftszeitfahren zum Auftakt der WM, im Einzelzeitfahren sowie im Straßenrennen starten. Mit Nikias Arndt im Straßenrennen der Männer und Juri Hollmann im U23-Zeitfahren sind zwei weitere Kölner im Aufgebot des BDR. Mehr lesen

Sauerland NRW p/b SKS GERMANY siegt mit Toupalik bei Rund um Sebnitz

Das Team Sauerland NRW p/b SKS GERMANY gewann in Sebnitz die Mannschaftswertung. Foto: privat

Sebnitz – Eine beeindruckenden Leistung zeigte das Team Sauerland NRW p/b SKS GERMANY am Sonntag in Sebnitz beim vorletzten Rennen der Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga. Adam Toupalik gewann das 130 Kilometer lange Rennen und oben drauf wurde das Team Sieger in der Mannschaftswertung.

Auf der hügeligen Strecke gehörten die Sauerländer vom Start weg zu den stärksten Fahrern und waren direkt mehrfach in der Spitzengruppe des Tages vertreten. Neben dem späteren Sieger Adam Toupalik waren Joann Leinau, Michel Giesselmann und Per Christian Münstermann bei der entscheidenen Situation dabei. Im weiteren Verlauf des Rennens konnte auch noch Nationalfahrer Johannes Hodapp mit den Bundesligafavoriten Jonas Rutsch (Lotto-Kern Haus) und John Mandrysch (P&S Thüringen) zur Spitze aufschließen. Mehr lesen

Jochum holt Bronze bei Zeitfahr-DM der U17

Ben Felix Jochum (re.) wurde Dritter hinter Moritz Kärsten (Mitte) und Oliver Spitzer. Foto: privat

Langenhagen/Holtensen – Bei der Deutschen Zeitfahrmeisterschaft der U17-Klasse in Langenhagen hat Ben Felix Jochum (RC Musketier 1968 e.V. Wuppertal) die Bronzemedaille gewonnen. Mit einer Fahrzeit von 14:09 Minuten für 10,4 Kilometer musste sich der Nordrhein-Westfale nur Moritz Kärsten und Oliver Spitzer geschlagen geben. Das hervorragende Abschneiden der NRW-Sportler rundeten Janis Kommnick (RC Endspurt Herford) auf Platz vier und Paul Gehrke (RC Musketier 1968 e.V. Wuppertal) als Elfter ab. Mehr lesen

Triff die Profis: Team Sauerland NRW p/b SKS GERMANY lädt zum gemeinsamen Training ein

Per Christian Münstermann und Jon Knolle vom Team Sauerland NRW p/b SKS GERMANY. Foto: Gerhard Plomitzer

Neheim – Vom 12. bis 14. September ist das Team Sauerland NRW p/b SKS GERMANY zu Gast in der Ferienwelt Winterberg. Neben einem letzten intensiven Trainingsblock vor den letzten beiden Bundesligarennen in Sebnitz und im Sauerland nehmen sich die Fahrer Zeit um Fans, Einheimischen und Gästen einen Einblick in ihre Welt zu geben: sowohl als Sportler als auch als Zuschauer. Neben mehreren Trainingseinheiten zum Mitfahren wird es am Donnerstag auch eine interessante Abendveranstaltung mit dem Team geben. Mehr lesen

Drei NRW-Fahrer am Start bei der XCO-WM in Mont-Sainte-Anne (CAN)

Markus Schulte-Lünzum (Haltern/Bike Way Racing), Leon Kaiser (Essen/Team BULLS) und Ben Zwiehoff (Essen/Bergamont Racing). Foto: Privat.

Mont-Saint-Anne – Von 28.08. bis 01.09.2019 fanden die MTB-Weltmeisterschaften im kanadischen Mont-Sainte-Anne statt. Während das Team-Relay am Mittwoch noch ohne Beteiligung aus NRW ausgefahren wurde – die deutsche Mannschaft fuhr hier auf den 12ten Platz – stieg Leon Kaiser (Monheim/Team BULLS) aus NRW-Sicht am Freitag als erster in der U23-Klasse ins Renngeschehen ein. Der Junioren-Vizeweltmeister von 2018 zeigte mit seinem 23. Platz beim letzten Weltcup in Lenzerheide, dass auch in der U23 noch mit ihm zu rechnen sein wird. Der technisch sehr anspruchsvolle Kurs in Kanada kam ihm für ein erfolgreiches Rennen entgegen. Besonders in den Abfahrten fühlte er sich besonders wohl. Während unter anderem auch vielen Favoriten die technisch sehr anspruchsvolle Abfahrt „La Beatrice“ zum Verhängnis wurde, konnte Kaiser hier sein Können beweisen. So fuhr er am Ende seiner ersten WM in der U23-Klasse auf einen hervorragenden 16. Platz!
Bei der Elite der Herren standen mit Markus Schulte-Lünzum (Haltern/Bike Way Racing) und Ben Zwiehoff (Essen/Bergamont Racing) zwei erfahrene Athleten am Start des Rennens, welches am Samstag ausgetragen wurde. Beide fahren eine starke Saison. Der zweitplatzierte der diesjährigen deutschen Meisterschaften, Ben Zwiehoff (Essen/Bergamont Racing), zeigte vor allem bei den Weltcups zu Jahresbeginn, dass er die Fähigkeiten hat, mindestens unter die Top20 in der Welt zu fahren. Ein unglücklicher Sturz in Val di Sol warf ihn zuletzt ein wenig zurück und auch zur WM war das Glück nicht auf seiner Seite. Gesundheitlich angeschlagen entwickelte sich vor allem auf den letzten Runden ein Kampf ums Ankommen auf dem physisch harten Kurs. Ums respektabler das er durchzog und immerhin noch auf Platz 56 der besten Fahrer der Welt fuhr. Und auch der drittplatzierte der deutschen Meisterschaften, Markus Schulte-Lünzum (Haltern/Bike Way Racing), fährt wieder eine konstant gute Saison. Zwar blieben die ganz großen Ergebnisse auf Weltcup-Niveau bisher aus, aber auch er hat mit starken Rennen dieses Jahr schon bewiesen, dass er die Top20 in den Beinen hat. Aber dafür benötigt man auch das nötige Rennglück, also ein Rennen ohne Stürze und Defekte, um die noch nicht perfekte Startposition ausgleichen zu können. Dies ging ihm leider auch in Kanada ab. Nachdem er schon beim Start nicht richtig wegkam, fuhr Schulte-Lünzum danach stark und unter anderem zu Ex-Europameister Lars Forster (SUI/Scott-Sram) auf. Leider hatte er kurz zuvor einen Schleicher, verlor also Luft, welcher durch die Latexmilch im Reifen noch behoben wurde. Er entschloss sich gegen einen Laufradwechsel und für das Risiko und den Kampf um einen Spitzenplatz. Leider wurde der Mut nicht belohnt, Schulte-Lünzum fährt sich einen Plattfuß, muss das Laufrad doch wechseln und kommt schließlich auf Position 50 der Weltmeisterschaft ins Ziel. Mehr lesen

Starkes NRW-Finale bei der 27 Int. Kids-Tour

Berlin – Vom 30. August bis 1. September fand die 27. Internationale kids-tour 2019 für die Nachwuchsklassen der SchülerInnen U13 und U15 mit vier Etappen in und um Berlin statt. Aus NRW waren hier die Teams des RSV Unna (Schüler U13) und die den beiden LV-Teams der Schüler/innen U15 vertreten.

Neben einem tollen vierten Platz im Mannschaftszeitfahren der Schülerinnen U15 konnten die NRW-Starterinnen auch zweimal – durch Sina Temmen (SG Radschläger) und David Urbainczyk (RC Sturmvogel Mühlheim) – einen zweiten Platz auf der Schlussetappe am Sonntag in Berlin-Hellersdorf einfahren. Mehr lesen

NRW Meisterschaft Bergzeitfahren – Bildchen-Sprint zählt zur ARAG Schüler-Cup Wertung

Neben der NRW Meisterschaft Bergzeitfahren findet am Samstag, 07.09.2019 in Winterberg – Siedlinghausen auch die Wertung für den ARAG Schüler-Cup statt. Dieses Rennen ersetzt die abgesagte Veranstaltung „Rund in Wuppertal“.

gez. Hermann Schiffer, Vizepräsident Sportbetrieb Olympische Sportarten; Markus Schellenberger, Koordinator Leistungssport

Sauerlandrundfahrt: Neue Bergankunft am Kahlen Asten

Neheim – In weniger als vier Wochen ist es soweit: Bereits zum 3. mal findet die „Sauerlandrundfahrt p/b Krombacher 0,0%“ durch die Region Südwestfalen statt. Die Strecke führt wie in den ersten beiden Ausgaben von Neheim bis nach Winterberg, neu ist aber die Bergankunft am Kahlen Asten.

„Bis auf die Zielankunft ist die Route unverändert und hat sich bei Fahrern und begeisterten Zuschauern bewährt“, so Mitorganisator Heiko Volkert aus Eslohe. Natürlich werden die Highlights wie Arnsberger Schlossberg, Hirschberg, die Bergwertung „zum Odin“ bei Meschede, der knüppelharte Anstieg zur Rochuskapelle in Eslohe und der Schussanstieg durch das Sorpetal weiterhin Bestandteil der Strecke sein. Mehr lesen

Berg-DM der Junioren in Wenholthausen

Neheim – In knapp vier Wochen ist es soweit: Bereits zum 3. mal findet die „Sauerlandrundfahrt p/b Krombacher 0,0%“ durch die Region Südwestfalen statt. In diesem Jahr hat das etablierte Rennen von Arnsberg-Neheim nach Winterberg Zuwachs bekommen. Denn am selben Wochenende wird die Deutsche Bergmeisterschaft der Junioren in Wenholthausen ausgetragen.

Damit ist man kurzfristig eingesprungen, nachdem der ursprüngliche Ausrichter für die Berg-DM, die schon im Mai hätte stattfinden sollen, absagen musste. „Wir und der Bund Deutscher Radfahrer wollten einen zweiten Renntag im Sauerland. Es soll helfen, die Region auf ein mehrtägiges Event vorzubereiten. Darüber hinaus passt das Wochenende blendend in die Vorbereitung der Nationalfahrer für die Weltmeisterschaften eine Woche später in England. Der Verband schätzt unsere Gegend und die Organisation“, begründet Jörg Scherf, Vorsitzender des RC Victoria Neheim die Mühen. „Die Strecke wurde in den vergangenen Wochen geplant und die ‚Hölter‘, wie sich die Wenholthausener Bürger nennen, machen eine super Arbeit vor Ort“, so Scherf weiter. Mehr lesen

Planungen für 2020 in NRW: Zweimal Terminschutz

Köln – Der Radsportverband Nordrhein-Westfalen bittet darum bei den Planungen für das Radsportjahr 2020 um die Berücksichtigung von zwei Daten, an denen ein Terminschutz wirksam wird.

Am Samstag, den 6. Juni 2020, finden die 2. MTB-NRW Schulsportmeisterschaften statt. Am Sonntag, den 6. September 2020, wird das RADFEST NRW 2020 im Lippepark in Hamm augestragen, wo fast alle Facetten des Radsports präsentiert werden sollen. Mehr lesen