Hans-Peter Durst siegt beim Weltcup in Oostende und übernimmt die UCI Weltcup Führung

Hier ein weiterer Bericht von Hans- Peter Durst berichtet vom Straßen-Weltcup in Oostende

UCI Weltcup Führung für Hans-Peter Durst
Foto: Familie Durst

Oostende – Eine „Rio 2016“ – anmutende Einzelzeitfahrstrecke über 15 Kilometer wartete auf die Paracycling Weltelite im ehemaligen Kurbad Oostende – mit straffem Wind mal von vorn und von hinten entlang des Strandes.

In 25:50:76 Minuten war für mich die flache Strecke absolviert – Platz 1 vor den wieder starken US-boys Ryan Boyle und Steven Peace.

Mehr lesen

UCI Weltcup in Manigiago – NRW Para-Cycler holen Siege beim Weltcup

Manigiago – In regelmäßiger Folge berichtet unser Paracycling-Ausnahmeathlet Hans-Peter Durst von den Rennen. Hier sein Bericht aus Maniago.

Michael Teuber, Erich Winkler, Denise Schindler, Jana Majunke und Hans-Peter Durst (v.li.) gehörten zu den erfolgreichen Spoprtler in Maniago.
Foto: Maximilian Käser

Der UCI Weltcupauftakt ist für mich erfolgreich absolviert – 5 wunderbare Tage in der Stadt der Messer und Klingen – dem italienischen Solingen.

In der friaulischen Hochebene umrahmt von den slowenischen, kroatischen und italienischen Bergen konnte ich erstmals seit Monaten wieder frei durchatmen, keine Pollen und freie Bronchen.

Mehr lesen

2. Platz für Hans-Peter Durst beim Europacup in Brescia/ Carpenedolo

2. Platz für Hans-Peter Durst (c) Privat

Brescia – Hier ein weiterer Bericht von Hans-Peter Durst
Am Samstag konnte ich den 11 Kilometer langen Einzelzeitfahrkurs in 19:19 Minuten absolvieren, ein Schnitt von 33,34 km/h trotz der nicht ganz einfachen Kurven für uns Dreiradfahrer.

Es langte zum Teilerfolg vor Lokalmatador Giorgio Farroni und meinem Dortmunder Vereinskollegen bei RuM Sturm Hombruch David Wiegmans.

So war unsere Strategie für das Kriterium klar, David Wiegmans sollte international aufs Podium. Durch den selektiven Anstieg auf der Straßenstrecke, der 6-mal durchfahren werden musste konnten wir frühzeitig attackieren und somit versuchen, die nach ihm platzierten Konkurrenten zu distanzieren.

Mehr lesen

Hans-Peter Durst zum dritten Mal Sportler des Jahres in Dortmund

Sportler des Jahres in Dortmund, Hans-Peter Durst (Mitte) (c) Privat

Dortmund – Hans-Peter Durst, unser Aushängeschild im Para-Cycling, ist als Dortmunds Sportler des Jahres geehrt worden. Diese Ehre wurde ihm in Dortmund schon zum dritten Mal zuteil. „Diese Ehrung ist für mich was ganz besonderes, da hier Sportler mit und ohne Behinderung gleichwertig zur Wahl aufgestellt wurde. Ich bin glücklich und sehr, sehr dankbar und habe die Auszeichnung stellvertretend für mein Trainerteam, meine Partner und Förderer entgegengenommen,“ so Hans-Peter Durst.

Mehr lesen

Hans-Peter Durst ist Doppelolympiasieger

Es ist soweit - Tag des Abfluges nach Rio 2016 (c) Hans-Peter Durst

Doppelolympiasieger Rio 2016 Hans-Peter Durst
(c) Hans-Peter Durst

Rio de Janiero – Hans-Peter Durst hat nach Gold im Zeitfahren nun auch die Goldmedaille im Straßenrennen der Klasse T1-2 gewonnen.
Im Zielsprint konnte er sich mit einem Vorsprung von 3 Sekunden gegen den Britten David Stone (Silber) und den Kolumbianer Nestor Ayala Ayala (Bronze)durchsetzten.

(Josef Göttlicher)

Hans-Peter Durst wird Olympiasieger im Zeitfahren

Es ist soweit - Tag des Abfluges nach Rio 2016 (c) Hans-Peter Durst

Olympiasieger Hans-Peter Durst
(c) Hans-Peter Durst

Rio de Janeiro – Hans-Peter Durst ist überlegen Olympiasieger beim Einzelzeitfahren in der Paracycling-Klasse T1-2 geworden. Hans-Peter Durst, der auch Weltmeister in dieser Klasse ist, benötigte für die 15 Kilometer 22:57 Minuten. Zweiter wurde mit einem Rückstand von 1:24 Minuten Ryan Boyle (USA). Den dritten Platz belegte der Brite David Stone mit einem Rückstand von 1:44 Minuten auf Hans-Peter Durst.

Mehr lesen

Hans-Peter Durst auf dem Weg nach Rio

Es ist soweit - Tag des Abfluges nach Rio 2016 (c) Hans-Peter Durst

Es ist soweit – Tag des Abfluges nach Rio 2016
(c) Hans-Peter Durst

Rio/Dortmund – Nach der Verabschiedung durch Bundespräsident Gauck ist die deutsche Paralympics Mannschaft von Frankfurt aus nach Rio aufgebrochen.
Mit dabei auch Hans-Peter Durst, der sich ganz herzlich bei allen die ihm auf dem Weg nach Rio geholfen haben, aber auch bei den Medien für die Berichterstattung bedankt.

Nun gilt es am 14. und am 16. September in Brasilien gesund mit den weltbesten Dreiradfahrern an den Start gehen zu können und dann die körperlich und mental, gemeinsam mit meinem tollen Trainerteam, erarbeiteten Fähigkeiten abrufen zu können – für ein gutes Ergebnis und den Eintritt ins Deutsche Haus.
Hans-Peter Durst wir uns aus Rio auf dem Laufenden zu halten.

Mehr lesen

Hans-Peter Durst für die Paralympics 2016 in Rio nominiert

Deutscher Meister 2016 Foto : Familie Durst

Deutscher Meister 2016
Foto : Familie Durst

Berlin – Das geduldige Warten ist vorbei. Am 01.08.2016 wurde Hans-Peter Durst vom DBS durch Dr. Karl Quade während der offiziellen Pressekonferenz in Berlin für die Paralympics 2016 in Rio de Janeiro nominiert.

Hans-Peter Durst freut sich sehr und danke allen Menschen, Partnern und Förderern die in auf seinem Weg nach Rio 2016 begleitet haben.

Am 14. September im Einzelzeitfahren und am 16. September im paralympischen Straßenrennen, wird Hans-Peter Durst, als amtierender Deutscher Meister und amtierender Weltmeister auf beiden Strecken, gerne und voller Konzentration die Herausforderung annehmen.

Mehr lesen

Rio 2016 – Für Hans-Peter Durst beginnt die heiße Phase

Dortmund – In regelmäßigen Abständen berichtet unser Medaillienkandidat Hans Peter-Durst über seinen Weg nach Rio. Hier sein nächster Bericht:

Bevor es nun in die count down Phase geht, noch ein paar Impressionen der Wochen nach dem Weltcup in Belgien.

Paralympics Championesse Carol Cooke in Dortmund

Paralympics Championesse Carol Cooke in Dortmund

Eine ganz besondere Freude war der Besuch und das gemeinsame Training mit der australischen Paralympics Goldmedaillengewinnerin Carol Cooke unmittelbar nach unseren gemeinsamen Rennen in Köln, Oostende und Oberösterreich. Als Botschafterin der MS-Liga in down under konnte Carol auch meine Freunde und Bekannte in ausdauernden Gesprächen davon überzeugen, dass Bewegung und gezielte Ernährung auch mit MS ein absolut liebenswertes Leben möglich ist. Wer sich auch begeistern lassen möchte von Carol – ihr Buch „Cycle of Life“ verrät einige secrets to Success.

Mehr lesen

Bezirksmeisterschaft Straße Radsportbezirk Mönchengladbach

Der Radsportbezirk Mönchengladbach richtet seine Bezirks-Meisterschaft Straße bei folgenden Veranstaltungen aus:

Sonntag den 19.06.2016 „66. Großer Preis des RV Möwe Mönchengladbach“:
*Männer A / B / C -Klasse
*Master: 2 / 3 und 4 Klasse
*Frauen und Elite Frauen

Samstag den 13.08.2016 „31. Großen Preis von Nettetal“
*Handbiker in allen Klassen

Günter Schäfer, Koordinator Straße