Neue Ausbildungsangebote im Herbst 2019

Duisburg – In der zweiten Jahreshälfte finden noch einige Fort- und Ausbildungen statt. Neben Klassikern wie der „Trainertagung NRW“, dem „Kids-Coach“ oder auch dem „Athletiktraining in der Halle“ sind hier auch interessante, neue Seminare – wie z.B. ein Workshop „Kreative Jugendarbeit“ – zu finden.

Los geht es mit dem neuen Kompaktlehrgang zum „MTB-Guide“, der vom 20.-22.09. in Winterberg stattfindet (noch Restplätze verfügbar!). Hier steht vor allem die Fahrpraxis im Mittelpunkt. Mehr lesen

Stellenausschreibungen Landestrainer MTB

Der Radsportverband NRW schreibt hiermit die Stelle eines/r Landestrainer/in Mountainbike aus.

Die Stelle ist in Voll- oder Teilzeit möglich, für weitere Informationen und Rückfragen steht unser Koordinator Leistungssport Markus Schellenberger (markus.schellenberger@radsportverband-nrw.de) gerne per Email zur Verfügung.

Die kompletten Stellenausschreibung können Sie hier abrufen:

Stellenausschreibung Landestrainer Mountainbike 2019 Mehr lesen

Drei NRW-Fahrer am Start bei der XCO-WM in Mont-Sainte-Anne (CAN)

Markus Schulte-Lünzum (Haltern/Bike Way Racing), Leon Kaiser (Essen/Team BULLS) und Ben Zwiehoff (Essen/Bergamont Racing). Foto: Privat.

Mont-Saint-Anne – Von 28.08. bis 01.09.2019 fanden die MTB-Weltmeisterschaften im kanadischen Mont-Sainte-Anne statt. Während das Team-Relay am Mittwoch noch ohne Beteiligung aus NRW ausgefahren wurde – die deutsche Mannschaft fuhr hier auf den 12ten Platz – stieg Leon Kaiser (Monheim/Team BULLS) aus NRW-Sicht am Freitag als erster in der U23-Klasse ins Renngeschehen ein. Der Junioren-Vizeweltmeister von 2018 zeigte mit seinem 23. Platz beim letzten Weltcup in Lenzerheide, dass auch in der U23 noch mit ihm zu rechnen sein wird. Der technisch sehr anspruchsvolle Kurs in Kanada kam ihm für ein erfolgreiches Rennen entgegen. Besonders in den Abfahrten fühlte er sich besonders wohl. Während unter anderem auch vielen Favoriten die technisch sehr anspruchsvolle Abfahrt „La Beatrice“ zum Verhängnis wurde, konnte Kaiser hier sein Können beweisen. So fuhr er am Ende seiner ersten WM in der U23-Klasse auf einen hervorragenden 16. Platz!
Bei der Elite der Herren standen mit Markus Schulte-Lünzum (Haltern/Bike Way Racing) und Ben Zwiehoff (Essen/Bergamont Racing) zwei erfahrene Athleten am Start des Rennens, welches am Samstag ausgetragen wurde. Beide fahren eine starke Saison. Der zweitplatzierte der diesjährigen deutschen Meisterschaften, Ben Zwiehoff (Essen/Bergamont Racing), zeigte vor allem bei den Weltcups zu Jahresbeginn, dass er die Fähigkeiten hat, mindestens unter die Top20 in der Welt zu fahren. Ein unglücklicher Sturz in Val di Sol warf ihn zuletzt ein wenig zurück und auch zur WM war das Glück nicht auf seiner Seite. Gesundheitlich angeschlagen entwickelte sich vor allem auf den letzten Runden ein Kampf ums Ankommen auf dem physisch harten Kurs. Ums respektabler das er durchzog und immerhin noch auf Platz 56 der besten Fahrer der Welt fuhr. Und auch der drittplatzierte der deutschen Meisterschaften, Markus Schulte-Lünzum (Haltern/Bike Way Racing), fährt wieder eine konstant gute Saison. Zwar blieben die ganz großen Ergebnisse auf Weltcup-Niveau bisher aus, aber auch er hat mit starken Rennen dieses Jahr schon bewiesen, dass er die Top20 in den Beinen hat. Aber dafür benötigt man auch das nötige Rennglück, also ein Rennen ohne Stürze und Defekte, um die noch nicht perfekte Startposition ausgleichen zu können. Dies ging ihm leider auch in Kanada ab. Nachdem er schon beim Start nicht richtig wegkam, fuhr Schulte-Lünzum danach stark und unter anderem zu Ex-Europameister Lars Forster (SUI/Scott-Sram) auf. Leider hatte er kurz zuvor einen Schleicher, verlor also Luft, welcher durch die Latexmilch im Reifen noch behoben wurde. Er entschloss sich gegen einen Laufradwechsel und für das Risiko und den Kampf um einen Spitzenplatz. Leider wurde der Mut nicht belohnt, Schulte-Lünzum fährt sich einen Plattfuß, muss das Laufrad doch wechseln und kommt schließlich auf Position 50 der Weltmeisterschaft ins Ziel. Mehr lesen

Starkes NRW-Finale bei der 27 Int. Kids-Tour

Berlin – Vom 30. August bis 1. September fand die 27. Internationale kids-tour 2019 für die Nachwuchsklassen der SchülerInnen U13 und U15 mit vier Etappen in und um Berlin statt. Aus NRW waren hier die Teams des RSV Unna (Schüler U13) und die den beiden LV-Teams der Schüler/innen U15 vertreten.

Neben einem tollen vierten Platz im Mannschaftszeitfahren der Schülerinnen U15 konnten die NRW-Starterinnen auch zweimal – durch Sina Temmen (SG Radschläger) und David Urbainczyk (RC Sturmvogel Mühlheim) – einen zweiten Platz auf der Schlussetappe am Sonntag in Berlin-Hellersdorf einfahren. Mehr lesen

DM Bahn 2019 – Starker Auftritt der „NRW Radamazonen“

Berlin – Vom 31. Juli bis 4. August war das Berliner Velodrom  Gastgeber für die 133. Deutschen Meisterschaften im Bahnradsport. Gleichzeitig mit neun weiteren deutschen Sportverbänden fand die Meisterschaft im Rahmen der „Finals 2019“ in Berlin statt.

Die Teilnehmer aus dem Radsportverband NRW starteten verhalten in die Wettbewerbe der Einerverfolgung am ersten Wettkampftag, trotz vieler persönlicher Bestleistungen gelang hier keinem Sportler der Sprung auf das Podest im Nachwuchsbereich. Erfolgreich abgerundet wurde der erste Wettkampftag dennoch durch zwei Medaillen in der Elite: Bronze für Nils Schomber (Heizomat rad-net.) in der Einerverfolgung und Gold für Lin Teutenberg (WNT Rotor Pro Cycling) in der Mannschaftsverfolgung. Mehr lesen

DM Titel im Omnium und Madison für NRW-Schülerinnen

Köln – Sina Temmen (SG Radschläger Düsseldorf) hat bei der DM Omnium Nachwuchs den Titel in der U15-Klasse eingefahren. Temmen lag vor dem abschließenden Ausscheidungsfahren punktgleich mit Magdalena Fuchs (Bayern), konnte aber den Zweikampf im letzten für sich entscheiden. Trotz hervorragender Leistung knapp am Podium vorbei fuhr Isabell Oepen (Pulheimer SC) mit dem vierten Platz und mit Rang fünf konnte David Urbainczik (Sturmvogel Mülheim) ebenfalls ein sehr gutes Ergebnis bei der männlichen Schülerklasse U15 einfahren. Mehr lesen

Mountainbiker mit starken Leistungen in die Nationalmannschaft

St. Ingbert – Mit wieder überzeugenden Leistungen und damit konstanter fahrerischer Klasse in allen Wettbewerben, konnten sich drei Sportler für die „kleine“ Nationalmannschaft qualifizieren. Paul Mölls-Hüfing (RSG Haldern 03) in der Klasse Schüler U15, Jette Aelken (ATV Haltern) und Jonathan Rottmann (RSC Plettenberg / Team FujiBikes Rockets) in der Klasse U17 wurden von Nachwuchs-Bundestrainer Thomas Freienstein für die TFJV in Frankreich nominiert. Dabei handelt es sich um einen kombinierten Mannschaftswettbewerb bestehend aus vier Einzeldisziplinen – einem Trial, einem Downhill, einem Staffelrennen und einem XCO-Rennen. Da eine feste Zugehörigkeit zum Kreis der Nationalmannschaft erst ab der U19 vorgesehen ist, dürfen die nominierten Sportlerinnen und Sportler das Nationalmannschaftstrikot nur für die Zeit des Wettbewerbes überstreifen. Dennoch ist es eine besondere Ehre, Auszeichnung und Anerkennung der konsequenten Arbeit im Training und der konstanten Leistungen im Wettbewerb der BDR-Nachwuchssichtungsserie. Mehr lesen

EM Bahn: Titel für Teutenberg, Bronze für Smekal

Gent – Am zweiten Tag der Bahn-Europameisterschaften der U23 und U19 im Velodrom in Gent (Belgien) konnte sich Tim Torn Teutenberg (FC Lexxi Speedbike) beim U19-Ausscheidungsfahren im Schlussspurt gegen Panagiotis Karatsivis (Silber – Griechenland) und Lubis Kominek (Bronze – Tschechien) durchsetzen und sich damit den Titel des Europameisters sichern. Der 17-Jährige Schüler aus der Teutenberg-„Radsport-Dynastie“ lieferte ein abgezocktes Rennen und feierte den größten Erfolg seiner noch jungen Karriere. Mehr lesen

Starker Auftritt der NRW-Schülerrennfahrer in der Pfalz

Scheibenhardt/Roschbach – Auftakt der 22. Südpfalztour war fast schon traditionell das Einzelzeitfahren in Scheibenhardt, direkt an der Grenze zu Frankreich, am Freitag. Die beiden weiteren Etappen fanden dann auf abwechslungsreiche und anspruchsvolle Strecke in und um Roschbach statt.

Im Feld der rund 180 Starter in den Altersklassen U13 und U15 waren auch 22 Sportler und Sportlerinnen aus NRW vertreten. Diese machten bereits am Freitag beim Einzelzeitfahren mit den Plätzen 5 bis 7 (Ian Kings – RC Schmitter Köln, Leon Arenz – Staubwolke Refrath, Moritz Jochum – Musketier Wuppertal) Ihre Ansprüche deutlich und konnten auch auf den beiden Etappen am Samstag und Sonntag durch die Weinberge von Roschbach überzeugen. In der Gesamtwertung konnten sich damit Leon Arenz (Staubwolke Refrath) einen tollen dritten Platz erkämpfen, in den Top 20 sind sogar sechs Sportler aus NRW vertreten. Mehr lesen