Borger und Rottmann Zweite bei Bahn-Sichtung

Nach einem beherzten und offensiven Rennen belegten Anna Borger und Judith Rottmann Rang zwei im Madison. Fotos: privat

Gera – Mit einem Top-Ergebnis ist der NRW-Nachwuchs von der Bahnsichtung in Gera heimgekehrt. Anna Borger (RC Staubwolke Quadrath) und Judith Rottmann (RC Victoria Neheim) belegten bei der BDR-Sichtung unter dem Titel „Trainalyzed Cup powered by Wahoo“ Rang zwei im Madison, in der Einzelwertung wurde Rottmann Zweite, Borger Vierte.

„Gera galt vor allem dazu, Erfahrungen zu sammeln“, sagte Holger Sievers, Talentscout und Landestrainer im RSV NRW. „Dass dann noch diese erstklassigen Ergebnisse dazugekommen sind, war einfach Spitze!“ Mehr lesen

BDR-Bahnlehrgang mit NRW-Sportlerinnen

Frankfurt/Oder – Es kommt wieder mehr Bewegung in den Radsport-Betrieb. Vom 12. bis 17. Juli 2020 hat der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) neun Sportlerinnen zu einem Bahnlehrgang in Frankfurt/Oder eingeladen. Unter den neun Sportlerinnen sind vier Rennfahrerinnen aus Nordrhein-Westfalen.

Lea Lin Teutenberg (Mettmann), Finja Smekal (Neunkirchen-Seelscheid, Mieke Kröger (Bielefeld) und die jetzt in Berlin lebende Charlotte Becker (Datteln) bilden das Gros des Kaders, zu dem auch Franziska Brauße, Katharina Hechler, Lena Reißner, Gudrun Stock und Laura Süßemilch gehören. Geleitet wird die Maßnahme von Bundestrainer Andre Korff. Mehr lesen

Teamvorstellung d.velop ladies 2020

Die Radsportfreunde Borken stellten am vergangenen Freitag vor etlichen geladenen Gästen, Sponsoren, Freunden und Fans im Hause vom Hauptsponsor d.velop in Gescher das aktuelle Ladies-Team vor. Neben 7 bewährten Fahrerinnen wurden auch 3 neue Fahrerinnen im Team begrüßt.
Dabei auch die amtierende deutsche Meisterin der Juniorinnen Friederike Stern. Sie fährt ihre erste Saison bei den Elite-Frauen. Hannah Streicher und Nathalie Verschelden komplettieren das neue Trio.
Es fehlten entschuldigt Lena Reißner, sie wurde noch kurzfristig für die nächste Woche in Berlin stattfindende Bahnrad-WM vom Bund Deutscher Radfahrer nachnominiert. Die Zweite, Tatjana Paller musste krankheitsbedingt leider passen.
Die Ziele für die neue Saison sind klar definiert, man will wieder, wie in 2019, die Nachwuchswertung der Radbundesliga gewinnen und in der Teamwertung wieder in die Top 3 zurück. Dazu wieder viele Rennen in Belgien bestreiten. Mehr lesen