Kröger holt EM-Silber mit deutschem Frauen-Vierer – Schomber fährt deutschen Rekord in der Mannschaftsverfolgung

Der deutsche Frauen-Vierer mit Mieke Kröger (2. Position). Foto: BDR

Apeldoorn – Erfolgreiche Bahn-Europameisterschaft für die beiden NRW-Sportler Mieke Kröger (Bielefeld) und Nils Schomber (Neuss): Beide fuhren mit der Mannschaft des Bund Deutscher Radfahrer (BDR) deutschen Rekord und für Kröger gab es oben drauf die Silbermedaille in der Mannschaftsverfolgung.

In der Qualifikation fuhr der deutsche Frauen-Vierer zu dem in der Vorrunde neben Kröger Lisa Brennauer, Lisa Klein und Franziska Brauße gehörten, eine Zeit von 4:18,567 Minuten und damit deutschen Rekord. In der Ersten Runde und im Finale, wo Kröger gegen Grudrun Stock ausgetauscht wurde, konnten sich die Damen weiter steigern, fuhren in 4:16,328 Minuten noch einmal Rekordzeit und holten schließlich in 4:16,789 Minuten gegen Olympiasieger Großbritannien (4:13,828) Silber. Als Quali-Teilnehmerin bekam auch Kröger Edelmetall. Mehr lesen

Lars Kulbe behauptet sich im Weltklassefeld

Lars Kulbe. Foto: Team Sauerland NRW p/b SKS GERMANY

Neeltje Jans – Am vergangenen Rennwochenende konnte Lars Kulbe vom Team Sauerland NRW p/b SKS GERMANY einmal mehr seine gute Form unter Beweis stellen. Bei der Tacx Pro Classic (1.1) in den Niederlanden über 204 Kilometer setzte sich der jüngste Fahrer aus der heimischen Mannschaft im vom Wind zerrissenen Hauptfeld fest und belegte am Ende Platz 19.

Trotz des schlechten Wetters und zahlreicher Stürze vieler Fahrer behauptete sich Kulbe bis ins Finale an der Spitze. Sieger des Rennens wurde der Niederländer Dylan Groenewegen vor dem Italiener Elia Viviani. Von den rund 150 Startern kam nur knapp die Hälfte im Ziel an. Mehr lesen

Kröger und Schomber für Bahn-EM nominiert

Frankfurt/Apeldoorn – Mit den Europameisterschaften in Apeldoorn (16. bis 20. Oktober) steigen die Bahnfahrer ab Mittwoch in die entscheidende zweite Hälfte der Olympiaqualifikation ein. Bei den kontinentalen Titelkämpfen werden neben WM die meisten Punkte für die Teilnahme an den Spielen in Tokio vergeben. Mit dabei sind mit Nils Schomber (Neuss) und Mieke Kröger (Bielefeld) auch zwei Sportler aus NRW. Mehr lesen

Team Sauerland NRW p/b SKS GERMANY beim Münsterland Giro vorne dabei

Lars Kulbe (li.) in der Ausreißergruppe des Tages. Foto: Steffen Schubert

Münster – Für Aufsehen sorgte beim Münsterland Giro das Team Sauerland NRW p/b SKS GERMANY mit seinem jüngsten Fahrer Lars Kulbe. Beim Profirennen über 200 Kilometer schaffte der Youngster direkt nach dem Start den Sprung in die Ausreißergruppe des Tages und fuhr mit vier weiteren Rennfahrern – Juri Hollmann (Heizomat rad-net.de), Marc Clauß (Dauner-Akkon), Brian van Goethem (Lotto-Soudal) und Maurits Lammertink (Roompot-Charles) – mehr als 150 Kilometer an der Spitze. Mehr lesen

Kolumbianer Hodeg gewinnt Münsterland Giro

Alvaro Hodeg (Mitte) gewann den Münsterland Giro vor Pascal Ackermann (re.) und Tim Merlier. Foto: Nils Eden

Münster – Alvaro Hodeg hat die 14. Auflage des Sparkassen Münsterland Giro gewonnen. Nach 193,3 Kilometern setzte sich der Kolumbianer im Sprint eines dezimierten Hauptfeldes vor Pascal Ackermann (Bora-hansgrohe) und Tim Merlier (Corendon-Circus) durch.

Das Rennen wurde lange Zeit von fünf Ausreißern und mehreren Regenschauern bestimmt. Schon bald nach dem scharfen Start hatten Brian van Goethem (Lotto-Soudal), Maurits Lammertink (Roompot-Charles), Lars Kulbe (Sauerland-NRW) aus dem Hauptfeld attackiert. Juri Hollmann (Heizomat rad-net.de) und Marc Clauß (Dauner-Akkon) nahmen die Verfolgung auf. Nach rund 15 gefahrenen Kilometern erfolgte der Zusammenschluss und die Spitzengruppe des Tages stand, nachdem auch das Feld das Tempo herausnahm. Der maximale Vorsprung des Quintetts betrug 6:40 Minuten. Mehr lesen

NRW U17-Vierer und Teutenberg holen Siege bei der Bundessichtung

Der NRW U17-Vierer war bei der Bundessichtung erfolgreich. Foto: Torsten Schmidt

Frankfurt/Oder – Bei der Herbstsichtung am vergangenen Wochenende auf der Radrennbahn in Frankfurt an der Oder konnten die Nachwuchssportler aus NRW in den Einzel und Mannschaftswettbewerben glänzen.

Im U19-Bereich siegte souverän Tim Torn Teutenberg (FC Lexxi Speedbike) im Omnium und im Madison gemeinsam mit Moritz Czaza (RRC Mannheim) vor der starken nationalen Konkurrenz. Max Eißer (Staubwolke Fischeln) überzeugte über die 1000 Meter, so dass er im Mixed-Team des Bund Deutscher Radfahrer (BDR) eingesetzt wurde und in der Mannschaftverfolgung den zweiten Platz belegte. Jan Marc Temmen (SG Radschläger Düsseldorf) sicherte sich mit Platz 16 ebenfalls eine gute Platzierung im Omnium und mit seinem Partner Florian Dreis (VfR Büttgen) den achten Platz im Madison. Mehr lesen

Buntes Rahmenprogramm an der Strecke des Münsterland Giro

Münster – Wenn am 3. Oktober wieder der Startschuss zum Sparkassen Münsterland Giro fällt, erwartet die großen und kleinen Besucher auch wieder ein buntes Rahmenprogramm. Die Kommunen entlang der Strecke in den Kreisen Steinfurt und Warendorf haben wie auch die Stadt Münster keine Mühen gescheut und wieder ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm auf die Beine gestellt.

Los geht es um 10 Uhr in Emsdetten, am Startort der Profis, mit einem bunten Programm auf der Bühne. Hier gibt es, wie in Münster für große und kleine Kinder einen GIROlino mit Laufrädern und ein Fette-Reifen-Rennen. Ebenso finden Lizenznachwuchsrennen für die Altersklassen U11/U13 und U15/U17 statt. Der Startschuss für das Profirennen erfolgt dann um 11:55 Uhr durch den Bürgermeister Georg Moenikes. Das Rennen wird auf einer großen Leinwand live übertragen und darüber hinaus der weitere Rennverlauf mit dem großen Finale und Schlusssprint in Münster. Außerdem informiert die heimische Radsportgemeinschaft Emsdetten und da bekanntlich allein das Zugucken beim Sport Hunger macht, gibt es reichlich zu Essen und zu Trinken. Mehr lesen

Münsterland-Giro 2019 mit zehn WorldTour-Teams

Die Organisatoren in Münster freuen sich auf ein starkes Fahrerfeld. Foto: Nils Eden

Münster – Erstmals in der Geschichte des Sparkassen Münsterland Giros stehen zehn WorldTour Teams am Start. Damit dürfte sich das Rennen, welches erneut in der Klasse 1.HC ausgeschrieben ist, mit seiner 14. Auflage endgültig zum Großevent des Radsports von internationalem Rang etabliert haben.

Ob an der Strecke oder als Zuschauer am Fernseher: Die Macher des Sparkassen Münsterland Giro präsentieren Radsportfans prominente wie auch grandiose Sprinter als Garanten für höchsten Radsportgenuss. Dem Ruf ins Münsterland folgen viele WorldTourTeams und Weltklassefahrer, die in diesem Jahr auch bei der Tour de France am Start waren. Auf der international besetzten Liste stehen die Mannschaften der Teams Bora-hansgrohe, Sunweb, Katusha-Alpecin, Trek-Segafredo, Deceuninck-Quick Step, Lotto-Soudal, Dimension Data, Ineos, Jumbo-Visma und UAE-Emirates. Mehr lesen

Münsterland Giro live auf WDR mit Kittel als Co-Kommentator

Marcel Kittel (li.) und Botschafter und Fabian Wegmann, Sportlicher Leiter des Sparkassen Münsterland Giros. Foto: Veranstalter

Münster – Das Profirennen des Sparkassen Münsterland Giro wird am 3. Oktober ab 14 Uhr auf Sportschau.de als Livestream übertragen. Von 14:30 bis 16:30 Uhr können die Zuschauer dann das Rennen im WDR Fernsehen verfolgen.

Als Co-Moderator wird das Renngeschehen von Ex-Profi Marcel Kittel kommentiert, der neben dem ARD-Kommentator Florian Kurz als Experte das Rennen analysieren und aus der Sicht eines Sprinters über das große Finale der Profis am Schlossplatz in Münster berichten wird. Der 31-Jährige kennt nur zu gut aus eigener Erfahrung den dreimaligen Rundkurs durch Münsters gute Stube, dem Prinzipalmarkt, gewann er 2011 und 2012 doch selbst das Rennen. Mehr lesen

Rutsch gewinnt Sauerlandrundfahrt – Wilksch bei Berg-DM U19 in Wenholthausen vorn

Winterberg/Wenholthausen – Mit dem Sieg im letzten Saisonrennen der Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga im Rahmen der Sauerlandrundfahrt hat sich Jonas Rutsch (Lotto-Kern Haus) auch den Gesamtsieg in Deutschlands wichtigster Rennserie gesichert. Am Kahlen Asten setzte sich der 21-Jährige, der nächstes Jahr für das WorldTour-Team EF Education First fahren wird, vor dem Bergkamener Jan Tschernoster (Heizomat rad-net.de) durch. Mehr lesen