Workshop stößt auf großes Interesse

Duisburg – Erstmalig fand am 17. Februar 2019 in Duisburg in der Sportschule Wedau ein Workshop unter dem Titel “Schritt für Schritt” statt, bei dem es um Erfahrungen und Informationen zur Organisation von Radrennen ging.

Hierzu eingeladen hatte die Arbeitsgruppe Radrennveranstaltungen des Kompetenzteams Straße/Bahn/Cross.

Angesprochen waren Vereine, die bisher noch keine oder nur wenige Erfahrungen mit der Organisation von Radrennen gemacht haben und sich dafür interessierten, zukünftig ein Radrennen auf die Beine zu stellen. Mehr lesen

Vorfreude auf die nächste Cross-Saison 2019 / 2020 Update

Duisburg – Viele zufriedene Gesichter sah man am 9. Februar 2019 in der Sportschule Wedau bei der Veranstaltersitzung Cross, zu der die Arbeitsgruppe Cross des Kompetenzteams Straße/Bahn/Cross eingeladen hatte.

Nicht nur der Rückblick auf die vergangene Saison, sondern auch die positiven Aussichten auf die kommende Saison sorgten für Vorfreude. Mehr Rennen und mehr Aktive lassen auf eine Fortsetzung des Aufschwungs hoffen. Mehr lesen

Streckensuche für MTB-Schulsportmeisterschaften

Foto: Uwe Richert - Orga Team StreckeHerten – Zur Vorbereitung der MTB-Schulsportmeisterschaften in NRW traf sich heute ein Teil des Organisationsteams im Landschaftspark Hoheward, um die Strecken auszuwählen. Dabei wurden zwei verschiedene Strecken ausgewählt, die dem unterschiedlichen Alter der Schüler(innen) gerecht werden sollen. Die Grundschüler(innen) werden mehrere kleine Runden zwischen den Halden fahren. Für die älteren Teilnehmer(innen) hat das Team eine circa 4 km lange Runde auf der Halde Hoheward ausgewählt, die je nach Alter 1, 2 oder 3 mal zu absolvieren ist. Alle Details dazu werden in Kürze mit der Ausschreibung bekannt gegeben. Mehr lesen

Jugendhauptversammlung – Neue Projekte und Verabschiedung des langjährigen Beisitzers Ralf Fischer

Ralf Fischer scheidet nach langjähriger Tätigkeit aus dem Jugendvorstand aus (Foto: F. Kersten)

Nettetal – Am 2. Februar 2019 fand in den Räumlichkeiten des SC Union Nettetal 1996 e.V. die Jahreshauptversammlung der Radsportjugend NRW statt.

Zu Anfang wurden einige Wahlen vorgenommen. Hierbei wurde Omid Mirabzadeh als stellvertretender Vorsitzender wiedergewählt. Der J-Team Sprecher Manuel Kutsch wurde von den 18 Anwesenden bestätigt, ebenso Ralf Homrighausen und Ralf Fischer als Ersatzkassenprüfer. Die Aufgaben des Beisitzers für Finanzen werden weiterhin über die Geschäftsstelle abgewickelt. Ralf Fischer schied nach langjähriger Tätigkeit aus seinem Amt für die nichtolympischen Disziplinen als Beisitzer aus. Jugendleiterin Simone Schlösser überreichte ihm ein Präsent und eine Urkunde und dankte ihm für seine hervorragende und zuverlässige Arbeit. Mehr lesen

Team Sauerland NRW p/b SKS GERMANY: Saisonstart bei der Mallorca Rundfahrt absolviert

Im Bild die Zwillinge Joann und Louis Leinau aus Hüsten
Fotograf: Stefan Rachow

Duisburg – Das Team Sauerland NRW p/b SKS GERMANY sammelte seine ersten Rennkilometer des Jahres auf schwierigen Terrain. Die sogenannte Mallorca Challenge über vier Etappen entpuppte sich zur waschechten Bergprüfung. Während im Vorjahr noch zwei Flachetappen auf die Fahrer warteten, mussten an den ersten drei Tagen in diesem Jahr direkt eine Bergankunft und zweimal der höchste Berg der Insel, der Puig Major, bewältigt werden. Die Etappenlängen lagen zwischen 150 und 180 Kilometer. Obwohl man am ersten Tag ordentlich im prominent besetzten Starterfeld mithalten konnte, wurden den jungen Sauerländern auf der 2. und 3. Etappe ihre Grenzen aufgezeigt. „Die Streckenführung wurde scheinbar auf den bergfesten Weltmeister Alejandro Valverde abgestimmt. Als Spanier wollte er wohl hier im Weltmeistertrikot seinen ersten Erfolg feiern. Das machte es für kleinere Teams wie uns noch schwerer. Trotzdem sind wir zufrieden mit dem ersten Härtetest und feilen bis zum 17.2. weiter auf der Radfahrer-Insel Mallorca an der Form“, so Team Trainer Wolfgang Oschwald. Im Gegensatz zu den ersten Tagen schien auf der letzten Etappe wieder die Sonne. Nach 159 Kilometern rund um Palma kamen die Fahrer des Team Sauerland zeitgleich mit Sieger Marcel Kittel im Hauptfeld ins Ziel und mussten sich nicht wie in den Bergen etwas abgeschlagen ins Ziel kämpfen. Nach dem Trainingslager bietet die Tour of Rhodos Ende Februar neue Chancen für gute Ergebnisse. Mehr lesen

Radmarathon-Cup Deutschland 2019

Im Januar planen viele Radsportler ihre Saison und der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) hat mit seinem Radmarathon-Cup Deutschland ein dickes Brett zu bieten. 20 Radmarathons der Extra-Klasse fasst der BDR in einer besonderen Serie zusammen, die seit 1990 durchgeführt wird und die Langstreckenfahrer nunmehr in seiner 30. Saison begeistert. BDR-Koordinator Horst Schmidt hat ganze Arbeit geleistet und kann jetzt einen regional und terminlich ausgewogenen Kalender präsentieren. „Wir freuen uns über die Bereitschaft unserer BDR-Vereine, bei dieser bundesweiten Serie mitzuwirken. Dabei können wir auf bewährte Ausrichter zurückgreifen, auf Wiedereinsteiger und auf ganz neue Mitglieder unserer Radmarathon-Familie.“ Bevor die einzelnen Veranstaltungen im Frühjahr 2019 ausführlich präsentiert werden, können sich die Freunde der langen Strecke bereits jetzt die Termine notieren. 5 von 20! Wer fünf dieser Radmarathons fährt, bekommt kostenlos das exklusive BDR-Radmarathon-Cup-Finisher-Trikot. Super-Finisher wird, wer 10 der 20 Radmarathons fährt. Mehr lesen

Anmeldung für Serienfahrer zum NRW-CTF-CUP geöffnet

Duisburg – In wenigen Wochen startet der NRW-CTF-CUP am 2. März 2019 beim RSV Coesfeld in die neue Saison. An den darauf folgenden Wochenenden stehen gleich zwei weitere NRW-CTF-CUPs beim RSC Dinslaken und der RSG Herne auf dem Programm. Von 7 angebotenen CTFs müssen 5 gefahren werden, um die Serienauszeichnung zu erhalten. Alle Informationen zum NRW-CTF-CUP findet ihr hier. Die Anmeldung als Serienfahrer ist wieder über scan&bike möglich und kann hier vorgenommen werden: Anmeldung NRW-CTF-CUP 2019 Mehr lesen

Neugestaltung MTB-Trainerteam im Radsportverband NRW

Duisburg – Mit der Zusage des Landessportbundes im vergangenen Sommer die personelle Austattung des Radsportverbandes NRW finanziell zu unterstützen startete im September 2018 die „Traineroffensive“ des Radsportverbandes NRW. Nach der Ausschreibung von drei neuen Trainerstellen konnte, mit der Einstellung von Torsten Schmitt, der Aufgabenbereich des Landestrainers U17 kurzfristig bereits im November besetzt werden. Etwas langwieriger gestaltete sich die Suche nach geeigneten Bewerbern für die anderen Bereiche. Mehr lesen

Die Deutschen Meisterschaften 2019 Radcross im Schlamm.

Foto: Jutta Hagedorn

Kleinmachnow – Am letzten Wochenende 12./13.01.2019 starteten die Sportler bei einem  Mistwetter in die Radsaison 2019 in Kleinmachnow, vor den Toren Berlins.

Am Samstag, den 12.01.2019 hielt sich das Wetter noch einigermaßen. Wind und Regen wechselten sich ab. Höhepunkt des ersten Tages war der Start von Hanka Kupfernagel in der Frauenklasse, die Zweite bei den Meisterschaften wurde.

Bei den Schülerinnen U15 belegte Judith Friederike Rottmann, RSV Plettenberg den 4. Platz. Bei den  Schülern U15 belegte Tom van der Valk den 2. Platz gefolgt von seinem Bruder Lukas van der Valk auf Platz 5  RSV Gütersloh und Leon Arenz auf Platz 7, RSV Staubwolke Refrath. Platz 26./ 27./ 38. erreichte Florian Wittwer, Linus Jonas und  Pascal Büter alle RC Endspurt Herford. Mehr lesen

Kompetenzteam Straße/Bahn/Cross Arbeitsgruppe Radrennveranstaltungen startet ins neue Jahr

Bereits am 5. Januar 2019 startete die Arbeitsgruppe Radrennveranstaltungen des Kompetenzteams Straße/Bahn/Cross mit ihrer Jahresauftaktsitzung in der Sportschule Wedau ins Jahr 2019. Die Sitzungsteilnehmer Stephan Rokitta (Arbeitsgruppenleiter), Hermann Schiffer (Vorsitzender Technische Kommission Rennsport), Bernd Brodowski, Heinz-Werner Nierhaus und Michael Zahlten beleuchteten dabei nicht nur die Entwicklung der Radrennveranstaltungen in den letzten Jahren, sondern diskutierten auch verschiedene Möglichkeiten, wie die Ausrichtung für Veranstalter attraktiver und für Neuveranstalter umsetzbar gemacht werden könnte. Ausgangspunkt der engagierten Diskussion war die Entwicklung der Anzahl der Straßenrennen: Während im Jahr 1988 noch 194 Rennen zu Beginn des Jahres im Terminkalender angemeldet wurden, waren es 30 Jahre später nur noch 72 Rennen. Dieser Abwärtstrend wird auch von einem starken Rückgang der Lizenzen im Nachwuchsbereich begleitet, wo aktuell in allen Nachwuchsklassen für 2019 im Radsportverband NRW nur rund 150 Lizenzen beantragt wurden. Da diese Entwicklungen miteinander verzahnt scheinen, kam die Gruppe neben dem eigentlichen Thema auch immer wieder auf den Punkt Jugend- und Nachwuchsförderung zurück. Hier regt die Gruppe die Einrichtung eines Finanzierungstopfes aus Sponsorengeldern an, mit dem diejenigen Veranstalter gefördert und unterstützt werden sollen, die Radrennen für die Nachwuchsklassen anbieten. Auch mit einer ersten konkreten Maßnahme möchte die Arbeitsgruppe versuchen, den langfristigen Abwärtstrend zu stoppen und nach Möglichkeit sogar umzudrehen. So soll bereits im Februar 2019 ein Workshop für interessierte Vereine, die bisher noch keine oder nur wenig Erfahrungen mit der Ausrichtung von Radrennveranstaltungen haben, unter dem Titel “Schritt für Schritt” angeboten werden. Text/Foto Stephan Rokitta