Abschluß zum NRW-CTF-CUP in Siegburg

Duisburg – Bei schönstem Herbstwetter endete der NRW-CTF-CUP am Samstag mit der CTF des RTC Köln. Die Tour führte die Teilnehmer noch einmal ins Bergische Land, bevor die erfolgreichen Serienfahrer ihre Auszeichnung entgegen nehmen konnten. Dieses Jahr gab es einen stylischen Pizzaschneider in Form eines Fahrrades von der Firma Park Tool, der vom Vizepräsidenten Freizeitsport, Helmut Elfgen, überreicht wurde. Nach der Winterpause geht es dann am 29.02.2020 mit der CTF des RSV Coesfeld und dem NRW-CTF-CUP 2020 wieder weiter. Mehr lesen

Hallen-DM: Favoritensiege und Überraschungen

Weltmeister Lukas Kohl war in Moers bei den Medien ein beliebter Interviewpartner. Foto: BDR

Moers – Das Eldorado des Hallenradsports machte seinem guten Namen wieder alle Ehre. Eine proppenvolle Halle, Stimmung satt und reges Medien-Interesse bei der Deutschen Meisterschaft in Moers: WDR, NDR und SWR produzierten Stücke von der DM, baten die Protagonisten ans Mikrofon. Die nationalen Titelkämpfe am Niederrhein: ein gelungener Startschuss für die WM in sechs Wochen – ebenfalls am Rhein, im schweizerischen Basel. Mehr lesen

Hallen-DM am Wochenende in Moers

Moers – Moers: das hat einen guten Klang im deutschen Hallenradsport. Der Grafschafter Rad- und Motorsportverein (GRMSV) blickt auf eine 110-jährige Tradition zurück, zahlreiche erfolgreiche Koryphäen stammen aus der 100 000 Einwohner-Stadt am unteren Niederrhein. Beste Voraussetzungen für ein weiteres Rad-Festival am 25. und 26. Oktober um insgesamt zwölf nationale Titel.

Hallenrad, das bedeutet meist strikte Trennung in Kunstradsport und Radball. 2018 traf sich die „große“ Familie ausnahmsweise zur EM in Wiesbaden, in diesem Jahr fand sich kein Ausrichter für ein Kombi-Event. In der Grafschaft aber versammelt sich die komplette Bike-Szene, einschließlich der Einrad-Artisten und der Radpolo-Spielerinnen. Der Sportpark Rheinkamp, auch Heimstätte der Volleyball-Bundesliga-Cracks des Moerser SC, bietet die Plattform für zwei satte Hallenrad-Tage. Mehr lesen

Kröger holt EM-Silber mit deutschem Frauen-Vierer – Schomber fährt deutschen Rekord in der Mannschaftsverfolgung

Der deutsche Frauen-Vierer mit Mieke Kröger (2. Position). Foto: BDR

Apeldoorn – Erfolgreiche Bahn-Europameisterschaft für die beiden NRW-Sportler Mieke Kröger (Bielefeld) und Nils Schomber (Neuss): Beide fuhren mit der Mannschaft des Bund Deutscher Radfahrer (BDR) deutschen Rekord und für Kröger gab es oben drauf die Silbermedaille in der Mannschaftsverfolgung.

In der Qualifikation fuhr der deutsche Frauen-Vierer zu dem in der Vorrunde neben Kröger Lisa Brennauer, Lisa Klein und Franziska Brauße gehörten, eine Zeit von 4:18,567 Minuten und damit deutschen Rekord. In der Ersten Runde und im Finale, wo Kröger gegen Grudrun Stock ausgetauscht wurde, konnten sich die Damen weiter steigern, fuhren in 4:16,328 Minuten noch einmal Rekordzeit und holten schließlich in 4:16,789 Minuten gegen Olympiasieger Großbritannien (4:13,828) Silber. Als Quali-Teilnehmerin bekam auch Kröger Edelmetall. Mehr lesen

Erfolg beim Trial Weltcup

Jannis Oing vom Trial-Motorsport-Clubs Stadtlohn kommt beim Weltcup im italienischen Il Ciocco auf Rang 16 und verbessert sich in der Rangliste auf Platz zehn.

Stadtlohn. Jannis Oing vom Trial-Motorsport-Club Stadtlohn ging am vergangenen Wochenende beim abschließenden Weltcup dieses Jahres im italienischen Il Ciocco an den Start und fuhr in der Endwertung auf Rang 16.

Bereits am Freitag wurde bei besten Wetterverhältnissen das Viertelfinale ausgetragen. Jannis Oing fuhr von vornherein sehr konzentriert und stand gut auf dem Rad, sodass er die erste Runde mit 280 von 300 erreichbaren Punkten nahezu perfekt abschloss. In der zweiten Runde konnte er sich sogar noch steigern, leistete sich keinen Fehler und sammelte somit die Höchstpunktzahl 300. Diese Gesamtpunktzahl erreichte ansonsten kein anderer Viertelfinalist (die zehn Weltranglistenbesten sind direkt für das Halbfinale gesetzt), wodurch er sich souverän für das Halbfinale qualifizierte. Mehr lesen

Lars Kulbe behauptet sich im Weltklassefeld

Lars Kulbe. Foto: Team Sauerland NRW p/b SKS GERMANY

Neeltje Jans – Am vergangenen Rennwochenende konnte Lars Kulbe vom Team Sauerland NRW p/b SKS GERMANY einmal mehr seine gute Form unter Beweis stellen. Bei der Tacx Pro Classic (1.1) in den Niederlanden über 204 Kilometer setzte sich der jüngste Fahrer aus der heimischen Mannschaft im vom Wind zerrissenen Hauptfeld fest und belegte am Ende Platz 19.

Trotz des schlechten Wetters und zahlreicher Stürze vieler Fahrer behauptete sich Kulbe bis ins Finale an der Spitze. Sieger des Rennens wurde der Niederländer Dylan Groenewegen vor dem Italiener Elia Viviani. Von den rund 150 Startern kam nur knapp die Hälfte im Ziel an. Mehr lesen

Kröger und Schomber für Bahn-EM nominiert

Frankfurt/Apeldoorn – Mit den Europameisterschaften in Apeldoorn (16. bis 20. Oktober) steigen die Bahnfahrer ab Mittwoch in die entscheidende zweite Hälfte der Olympiaqualifikation ein. Bei den kontinentalen Titelkämpfen werden neben WM die meisten Punkte für die Teilnahme an den Spielen in Tokio vergeben. Mit dabei sind mit Nils Schomber (Neuss) und Mieke Kröger (Bielefeld) auch zwei Sportler aus NRW. Mehr lesen

Finale der BMX Bundesliga in Esselbach

Duisburg – Bei vielen BMX-Fahrern war die Spannung groß, wie die neue BMX-Bahn in Esselbach zu fahren sein würde und sie wurden nicht enttäuscht. Der Verein präsentierte eine bestens präparierte Bahn, die bei den Fahrern großes Lob fand. Einziges Manko an diesem Wochenende war, dass der Wettergott nicht so mitspielte und so die Rennen durch Regen und nicht mehr so angenehme Temperaturen geprägt waren.  Weit über 300 Fahrern nahmen an diesem Abschlusswochenende teil, was auch dadurch geschuldet war, dass der letzte und 9. Lauf als C1 Rennen ausgeschrieben war und so auch International großes Interesse fand. Mehr lesen