Team SKS Sauerland NRW verschenkt in seiner „Strava“-Gruppe Jahresvorrat „Krombacher 0,0%“

Christian Münstermann vom Team SKS Sauerland NRW. Foto: Robert Möller

Eslohe – Das Team SKS Sauerland NRW hat sich für seine Fans eine besondere Aktion ausgedacht. Auf die Mitglieder der „Team SKS Sauerland NRW & Friends“-Gruppe auf der Online-Plattform Strava, denn für den Wochenbesten vom 4. bis 10. Mai 2020 gibt es einen Jahresvorrat (120 Liter) des alkoholfreien Bieres geschenkt.

Die „Strava“-Gruppe besteht seit rund einem Monat und hat mittlerweile über 200 Mitglieder. Sie ist offen für alle Freunde, Fans und Fahrer des Teams SKS Sauerland NRW. Vom Hobbyfahrer bis zum Lizenzsportler sind alle willkommen. Mehr lesen

Straßen-DM im Sauerland auf 2022 verschoben

Das Sauerland freut sich schon auf die Straßen-DM. Foto: Robert Möller

Eslohe – Die Deutschen Straßenmeisterschaften im Sauerland werden auf das Jahr 2022 verschoben. Grund dafür sind die Auswirkungen der Corona-Pandemie, die dazu geführt haben, dass die Titelkämpfe in diesem Jahr nicht in Stuttgart stattfinden können. Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) hat gemeinsam mit beiden DM-Veranstaltern entschieden, die Straßenmeisterschaft auf 2021 zu verlegen.

Aufgrund der besonderen Umstände haben sich die Veranstalter um Michael Beckmann, Heiko Volkert und Jörg Scherf dazu bereiterklärt die DM im Sauerland in diesem Falle ins Jahr 2022 zu verlegen. „Aufgrund der Absage aller Großveranstaltungen haben wir natürlich Verständnis für die Bitte. Im Sinne des Radports mussten wir nicht lange überlegen und tragen das selbstverständlich mit. Wenn wir dann in 2021 in Suttgart für unsere Tourismusregion werden können, hilft uns das in der aktuellen Situation sicher auch“, so Scherf, Volkert und Beckmann. Mehr lesen

5 Fragen an: Markus Schulte-Lünzum

Duisburg – Der Corona-Virus beherrscht seit Wochen das tägliche Leben. Privat, beruflich und auch sportlich ist vieles eingeschränkt. Das Training ist für Radsportler zwar möglich, ans Rennen fahren ist vorerst aber nicht zu denken. Wir haben die Trainer und Teamleiter des Radsportverbandes NRW zu der Situation befragt. Unsere kleine Interview-Reihe setzen wir fort mit Markus Schulte-Lünzum, Landestrainer MTB. Mehr lesen

Leinau verteidigt dritten Gesamtrang bei GCA-Liga

Louis Leinau an der Hirschberger Wand. Foto: Robert Möller

Eslohe – Mit einem guten 13. Platz hat Louis Leinau vom Team SKS Sauerland NRW seinen dritten Platz im der Gesamtwertung der „GCA Liga powered bei Müller – Die lila Logistik“ des Bund Deutscher Radfahrers (BDR) und der German Cycling Academy (GCA) gefestigt. Knapp 400 Männer und 92 Frauen waren am vergangenen Wochenende zum zweiten Rennen der virtuellen Rennserie auf der Online-Plattform „Zwift“ am Start. Mehr lesen

GCA-Bundesliga: Carstensen und Team Sportforum wieder vorne

Die Sieger des zweiten Rennens der GCA-Liga sind die gleichen wie beim ersten: Lucas Carstensen vom Team Bike Aid siegte im Sprint vor Johannes Herrmann (RU Wangen) und Christopher Hatz (Hrinkow Advarics Cycleang). Volker Bolte (Team Sportforum) war auf Rang acht der Beste aus NRW und gewann mit seiner Mannschaft erneut die Teamwertung. Zwölfter wurde Louis Leinau vom Team SKS Sauerland NRW, der vor einer Woche beim ersten Lauf auf Rang drei sprintete. Mehr lesen

Team SKS Sauerland NRW: Knolle fährt 400 Kilometer an einem Tag

Jon Knolle. Foto: Stefan Rachow

Trotz Rennpause wegen des Corona-Virus können Radsportler weiter trainieren. Zwar ist das in einigen Bereichen nur eingeschränkt möglich, aber Ausreden gibt’s keine. Auch die Sportler des Team SKS Sauerland NRW spulen weiter ihre Kilometer ab – mit ungewöhnlichen Aktionen: So versuchen die einzelnen Fahrer die freie Zeit zu überbrücken und in Form zu bleiben. Rund die Hälfte der Fahrer nimmt an der neuen virtuellen Bundesliga teil, die anderen Athleten fahren lange Einheiten und versuchen mit intensiven Abschnitten die Rennhärte zu behalten. Dass Jon Knolle besonders fleißig ist, zeigte er am vergangenen Wochenende. Nachdem er am Samstag im Online-Einsatz um Liga-Punkte kämpfte, fuhr er am Sonntag eine Trainingstour über 400 Kilometer. Bei der extrem langen Einheit ging es für Knolle bis nach Düren und zurück. Vor Ort absolvierte er die originale Strecke von „Rund um Düren“. Dort hätte Anfang des Monats der Bundesliga-Auftakt stattfinden sollen. Genau 13 Stunden und 59 Minuten benötigte der Radsportler aus Unna für seine Fahrt. Mehr lesen

5 Fragen an: Torsten Schmidt

Der Corona-Virus beherrscht seit Wochen das tägliche Leben. Privat, beruflich und auch sportlich ist alles eingeschränkt. Das Training ist für Radsportler zwar möglich, an’s Rennen fahren ist vorerst aber nicht zu denken. Wir haben die Trainer und Teamleiter des Radsportverbandes NRW zu der Situation befragt. Unsere kleine Interview-Reihe setzen wir fort mit Torsten Schmidt, Landestrainer U17. Mehr lesen

50. Dortmunder Sommermeisterschaft (Niere)

Die ersten Wertungsläufe der Dortmunder Sommermeisterschaft im Mai 2020 können wegen der derzeit geltenden Einschränkungen durch die Coronaschutzverordnung nicht wie geplant stattfinden. Der erste Meisterschaftslauf soll am 04.06.2020 nachgeholt werden, allerdings nur sofern die dann geltenden Bestimmungen dies erlauben. Die ausgefallenen Wertungsläufe werden -wenn möglich- im September nachgeholt. Hinsichtlich einer eventuell erforderlichen Verschiebung oder Vorverlegung der Austragungstermine wird auf die Internetseite „www.ig-dortmund.de“ verwiesen. Mehr lesen

Leinau zum Auftakt der GCA-Liga Dritter

Louis Leinau fom Team SKS Sauerland NRW. Foto: Helena Lange

Eslohe – Louis Leinau vom Team SKS Sauerland NRW ist mit einem dritten Platz in die virtuelle Bundesliga gestartet. Der 25 Jahre alte Student aus Hüsten überquerte das Ziel knapp hinter Lukas Carstensen (Team Bike Aid) aus Hamburg und Johannes Herrmann aus Wangen im Allgäu. Das Rennen führte die rund 300 Starter über knapp 40 Kilometer durch die virtuelle Welt Watopia auf der Online-Plattform Zwift. Mehr lesen

Team Sportforum gewinnt Teamwertung des ersten virtuellen Bundesligarennens

Elsdorf – Die Bundesligamannschaft Team Sportforum des VfR Büttgen hat einen gelungenen Einstieg in die virtuelle Rad-Bundesliga gefeiert. Es ist ein Novum, dass am Samstag (18. April) das erste virtuelle Bundesligarennen des Straßenradsports stattgefunden hat.

Die aktuell andauernde Corona-Krise und die damit einhergehenden Rennabsagen sorgt auch im Radsport für kreative Lösungen. Seit einigen Jahren wird die virtuelle Rennplattform „Zwift“ vor allem in den Wintermonaten genutzt, um Abwechslung in das oftmals notwenige Rollentraining zu bringen. Dabei sind die Fahrer mit ihrem Rennrad auf einem Rollentrainer eingespannt und online mit der Plattform Zwift verbunden. Der Einstieg des Team Sportforums in die virtuelle Rennwelt wurde bereits vor drei Wochen vollzogen. Seitdem konnten Fahrer des Teams bereits Siege erringen oder das Rennen auf dem Podest erfolgreich absolvieren. Bis zum vergangenen Mittwoch lag der Fokus vor allem auf dem Termin am Mittwochabend. Hier findet der Wettkampf der „German Cycling Academy“ statt. Diese hat eine Kooperation mit dem Bund Deutscher Radfahrer (BDR) und veranstaltet seit einiger Zeit Talentsichtung über Zwift. Durch die Verlängerung der „German Cycling Academy“ seitens des BDR entstand nun die «GCA Liga powered bei Müller – Die lila Logistik» Bundesliga-Serie. Diese ist aktuell an jedem Samstag bis zum 16. Mai terminiert. Insgesamt haben sich 362 Männer und Junioren Radsportler für die virtuelle Rad-Bundesliga angemeldet. Auch eine Gesamtwertung und Trikotträger wird es geben. So erhält jeweils der führende Sportler der Männerklasse und der führende Sportler der Juniorenklasse ein Führungstrikot, welches er zugeschickt bekommt. Die besten drei Fahrer eines Teams zählen für die Tagesmannschaftswertung, aus der eine Gesamtmannschaftswertung ermittelt wird. Mehr lesen