NRW-Radwanderer 2019 erfolgreich

Frankfurt – Pünktlich zum Jahresbeginn hat der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) die Bundeswertung 2019 der Radwanderfahrer veröffentlicht. Die BDR-Radwanderer fuhren 2019 über 2,5 Millionen Kilometer und auch die Radwanderfahrer aus Nordrhein-Westfalen trugen dazu einen großen Anteil bei.

82 Vereine aus ganz Deutschland bewarben sich in fünf Klassen um den Titel des „Bundessiegers im Radwandern“. Die Klassen sind je nach Vereinsstärke konstruiert. Zwei Zahlen veranschaulichen die Aktivitäten der BDR-Vereine: Die 82 Vereine organisierten 5321 Radwandertouren und fuhren dabei 2.664.582 Kilometer. Mehr lesen

„Zurück nach Westerbork“: Radtour als Botschaft von Frieden und Freiheit

Westerbork – Im Jahr 2020 herrscht seit 75 Jahren Frieden in Mitteleuropa. Mit dem Projekt „Zurück nach Westerbork“ soll zum Gedenken und Erinnern eine Radtour entlang der ehemaligen Eisenbahnlinie von Auschwitz nach Westerbork, gefahren von Studenten aus den Niederlanden und Deutschland, stattfinden.

Die Stiftung „Zurück nach Westerbork“ möchte 2020 einen Beitrag dazu leisten, dass 75 Jahre Frieden und Freiheit in den Niederlanden und Deutschland viel Aufmerksamkeit bekommen. „Unsere Generation konnte von den Eltern oder Großeltern lernen, die den Zweiten Weltkrieg noch erlebt haben. Die nächsten Generationen können das nicht mehr. Wir möchten junge Menschen über Bildung und Sport erreichen, damit sie die Botschaft von Frieden und Freiheit an zukünftige Generationen weitergeben können. Das tun wir, indem wir unter anderem die Touren organisieren“, heißt es seitens der Organisatoren. Mehr lesen

Happke Dritter beim U23-Sechstagerennen in Rotterdam

Rotterdam – Luca Felix Happke hat beim U23-Wettbewerb im Rahmen des Rotterdamer Sechstagerennens gemeinsam mit dem Baden-Württemberger Moritz Augenstein den dritten Platz belegt.

Vier Tage lang hatte Duo sogar die Führung inne, musste sie aber am fünften Tag abgeben und rutschte auf Rang zwei ab. Am Schlusstag wurde das Klassement noch einmal umgekrempelt, da die niederländisch-belgische Kombination Alexander Konijn/Michael Steyaert die Jagd mit einer Runde Vorsprung gewann und sich noch von Platz sieben an die Spitze schob. Damit wurden Happke/Augenstein noch auf den dritten Platz verdrängt. Mehr lesen

Unterstützung für Veranstalter von „Fette-Reifen-Rennen“

Duisburg Die AKTIONFahrRAD gGmbH hat es sich zum Ziel gesetzt, das „Fette-Reifen-Rennen“ populär zu machen und bietet Veranstaltern dieser Rennen vielfältige Unterstützung an.

Zum Beispiel wird für einen Kostenbeitrag von 25,00 € ein Gesamtpaket an Werbematerial, Sachpreisen usw. zur Verfügung gestellt, welches einen weit höheren Wert darstellt.

Über die Internetseite www.fette-reifen-rennen.de kann sich jeder die notwendigen Informationen beschaffen. Den entsprechenden Link haben wir hier platziert. Mehr lesen

FC Vorwärts Wettringen neu im Radsportverband – Beratung vor Ort

Freuen sich über die Aufnahme – Vorwärts Abteilungsleiter O. Deters, M. Bültel (Geschäftsstelle) und NRW Geschäftsführer St. Rosiejak

Duisburg. Mit dem FC Vorwärts Wettringen dürfen wir einen weiteren Mehrspartenverein im Radsportverband NRW begrüßen. Zum 01. Januar ist die neu gegründete Radsportabteilung in unsere Familie aufgenommen worden. Gleich 44 neue Mitglieder wurden für das Jahr 2020 gemeldet.

Oliver Deters, der neue Abteilungsleiter, freut sich über den Zuspruch: „Sehr lange haben wir einen Partner für uns als Hobbyradler gesucht und jetzt mit dem FC Vorwärts gefunden. Die hauptamtliche Geschäftsstelle und das große Angebot im Verein haben die Entscheidung begünstigt.“ Auch FC Geschäftsführer Michael Hüsing schaut positiv in die Zukunft: „Für uns soll die neue Radsportabteilung eine Erweiterung der Attraktivität unseres Vereins sein. Schon jetzt haben wir durch die Aufnahme in den Radsportverband neue Mitglieder hinzugewinnen können!“ Mehr lesen

Zahlten: „Wir zählen auf Euch im Jahr 2020“

Münster – Zum Jahreswechsel bedankt sich Michael Zahlten, Vizepräsident Marketing und Öffentlichkeitsarbeit im Radsportverband, bei allen Mitgliedern und blickt auf das Jahr 2020:

„2019 ist vorbei, das Jahr 2020 steht in den Startlöchern. 365 Tage mit unterschiedlichen Ereignissen und Begegnungen liegen hinter uns. Gefüllt mit Hoffnungen, manchmal mit Sorgen und Bangen und mit ganz viel fröhlichem Lachen. Eine Bewertung mag jeder für sich treffen. Wir befinden uns in den kalten langen Nächten, der magischen Zeit zwischen den Jahren. Eine besondere Zeit des Loslassens, Reflektierens, und des Innehaltens. Natürlich ist jetzt auch der Radsport im Fokus. Mehr lesen

Fortbildungsangebote Frühjahr 2020 – u.a. Gemeinnützigkeit, Spenden- und Steuerrecht für Radsportvereine

Der Bereich Aus- und Fortbildung hat neue Angebote für die nächsten Monate veröffentlicht. Diese sind ab sofort buchbar. Speziell für den Bereich der Finanzen & Kassenwarte findet am 26.03.2020 eine Abend-Fortbildung zum Thema Gemeinnützigkeit, Spenden- und Steuerrecht für Radsportvereine mit Rechtsanwalt Elmar Lumer in Duisburg statt.

Thema Zeitansatz Ort Dozent Termin
Bikefitting MTB & Rennrad (noch 2 Plätze) 4 LE Köln Oliver Elsenbach 15.01.20 – Abendfortbildung
Leistungsmessung im Radsport (nur noch 2 Plätze) 4 LE Köln Tino Hamann 22.01.20
Abendfortbildung
Regeneration und Adaption 8 LE Köln Prof. Dr. Sebastian Gehlert 26.01.20
Akrobatik 8 LE Düsseldorf Johannes Belovencev 02.02.20
Fahrtechnik – Train the Trainer Rennrad 8 LE Köln Daniela Gerhards 07.03.20
Gemeinnützigkeit, Spenden- und Steuerrecht für Radsportvereine 4 LE Duisburg Rechtsanwalt Elmar Lumer 26.03.20
Abendfortbildung

Hier geht es zur Anmeldung zu den Fortbildungen.

Bei Fragen bitte Bildung@radsportverband-nrw.de kontaktieren. Mehr lesen

Anmeldung zum NRW-CTF-CUP 2020 frei geschaltet

Duisburg – Pünktlich zum Jahresende kann man sich nun für den NRW-CTF-CUP 2020 anmelden. Insgesamt warten 8 Veranstaltungen ab Ende Februar darauf unter die Stollenreifen genommen zu werden. Wer 5 Veranstaltungen erfolgreich absolviert hat bekommt am Ende des Jahres die Auszeichnung als Serienfahrer. Alle Informationen zum NRW-CTF-CUP 2020 findet ihr hier. Dort kann man ebenfalls direkt zur Anmeldung gelangen, die auch dieses Jahr wieder mit Hilfe von scan.bike durchgeführt wird. Mehr lesen

2019 beim Radsportverband NRW ein Jahr des Anstoßes und des Aufbruchs

Duisburg – Der Radsportverband NRW blickt auf ein sportlich erfolgreiches Jahr 2019 zurück. Das Jahr hat dem Verband auch viele Neuerungen gebracht.

„2019 war ein Jahr des Anstoßes und des Aufbruchs. Viele neue Trainer konnten hinzugewonnen werden, der Bundesstützpunkt wurde gesichert, es sind neue sportpolitische Strukturen entstanden und auch die Standortentscheidung für Köln – auch von der Landesregierung vorangetrieben – hat wichtige Weichen gestellt. Damit können wir auch in Zukunft im Leistungssport vorne dabei sein“, so Markus Schellenberger, Koordinator Leistungssport. Mehr lesen

Teutenbergs bei Omnium-DM erfolgreich

Tim Torn Teutenberg (Mitte) gewann die Omnium-DM vor Moritz Kretschy (li.) und Laurin Drescher. Foto: M. Engelbrecht

Frankfurt/Oder – Bei der deutschen Omnium-Meisterschaft in Frankfurt an der Oder waren die Teutenberg-Geschwister Tim Torn, der Meister in der U19-Klasse wurde, und Lea Lin mit dem Gewinn der Silbermedaille bei den Frauen erfolgreich.

Tim Torn Teutenberg (FC Lexxi Speedbike) war jedoch mit einem Rückstand in den vierteiligen Wettbewerb gestartet. Im Scratch war er fast gestürzt und zog sich dabei einen Defekt am Rad zu und musste wechseln. Er kam so nur auf Rang elf. Danach startete der 17-Jährige aber eine starke Aufholjagd. Er siegte im Temporennen und auch im Ausscheidungsfahren und schob sich im Gesamtklassement auf den vierten Rang. Doch als Favorit ins Rennen gegangen, wurde er im abschließenden Punktefahren von den anderen Fahrern belauert und wurde stets zurückgeholt, wenn er angriff, um eine Runde Vorsprung herauszuholen. So musste er in den Wertungssprints punkten und holte sich mit dem Gewinn der Schlusswertung auch den DM-Titel vor Moritz Kretschy und Laurin Drescher (beide Sachsen). Mehr lesen