NRW Landesmeistertitel auf der Bahn und erste Leadertrikots im Schüler-Cup 2022 vergeben

Büttgen – Am vergangenen Samstag wurden im Sportforum Kaarst-Büttgen die NRW-Meisterschaften Bahnradsport ausgefahren. „Unser Dank gilt dem VfR Büttgen für die Bereitstellung der hervorragenden Rahmenbedingungen“, lautet das Resümee von Markus Schellenberger als Verantwortlichem Vertreter des Radsportverbandes, „daneben hätten wir uns, vor allem in der Eliteklasse, ein stärkeres Teilnehmerfeld gewünscht“.

Mehr lesen

NRW Meisterschaft Bahn 2022

Kaarst-Büttgen – Zum Auftakt der Bahnradsportsaison 2022 finden im Sportforum Büttgen am kommenden Samstag, den 02.04.22, die NRW-Meisterschaften statt. Diese lösen in diesem Jahr den „Traditionstermin“ der Bahnsichtung-NRW ab, da eine Terminierung der Meisterschaften in der laufenden Straßensaison immer problematisch war und zusätzlich wegen der Umbauarbeiten das Kölner Radstadion in den kommenden Jahren nicht zur Verfügung stehen wird.

Mehr lesen

Kaarst-Büttgen Gastgeber der DM Bahn 2022

Büttgen – Zum vierten Mal wird das Sportforum in Kaarst-Büttgen (Rhein-Kreis Neuss) Gastgeber der besten deutschen Bahnfahrer:innen sein. Nach 1984, 2002 und 2008 soll die 134. Deutsche Meisterschaft (vorbehaltlich der städtischen Genehmigung) vom 14. bis 19.06.2022 auf dem 250 m
langen Büttgener Oval ausgetragen werden.

Mehr lesen

Kaderlehrgang U15 Straße/Bahn in Bielefeld

Bielefeld – An der Theodor-Heuss-Realschule in Bielefeld fand am letzten Wochenende der erste Lehrgang des NRW-Straßenkaders in der Alterklasse U15 statt. In den Räumlichkeiten der Partnerschule des Radsportverbandes NRW standen vor allem die Themen Anti-Doping und Inhalte für das Wintertraining im Vordergrund. Neben der allgemeinen Einführung ins Langhanteltraining durchgeführt von Florian Kuhlmann arbeiteten die Kids vor allem an ihren Fahrtechnik-Skills. Dabei feilten die Sportler sowohl mit allgemeinen Technik-Übungen wie Slalomfahren, Trinkflaschen von Boden aufnehmen und Sprüngen, als auch mit Cyclocross-spezifischen Übungen an ihrer Radbeherrschung. Darüber hinaus dienen die Kaderlehrgänge auch dem Teambuildung. So soll den jungen Sportler/innen früh vermittelt werden, dass Straßenradsport eine Teamsportart darstellt. Dieser Aspekt sowie die Teilnahme an den Lehrgängen des Radsportverbands NRW fließen auch zukünftig in die Nominierungskriterien für etwaige Saisonhöhepunkte ein.

Mehr lesen

Athletikwettkampf NRW 2022

Büttgen – Etwa 100 Radsportler*Innen der Nachwuchsklassen U11 bis U17 stellten sich am Samstag, den 15.01.22, der Herausforderung ihre allgemeinen athletischen Fähigkeiten abprüfen zu lassen.

Nachdem der Wettkampf in den beiden vergangenen Jahren abgesagt werden musste, konnte er für 2022 erstmals mit einem neuen Durchführungsmodus – analog zur MTB-Überprüfung des BDR – stattfinden. Mit dem frühen Januartermin diente er gleichzeitig den NRW-Mountainbikern als letzter Formtest vor der ersten MTB-Bundesnachwuchssichtung (Athletik) Anfang Februar.

Mehr lesen

Gerd Klucken verstorben

Duisburg – Der Radsportverband Nordrhein-Westfalen trauert um seinen ehemaligen Präsidenten Gerd Klucken, der am 29.12.2021 im Alter von 86 Jahren nach längerer Krankheit verstorben ist.

Bereits mit 17 Jahren gehörte Klucken zu den besten Bahnfahrern in Deutschland und schaffte den Sprung in die Nationalmannschaft. Für die Olympischen Spiele 1960 in Rom gehörte er zum erweiterten Kader, konnte dann aber aus beruflichen Gründen nicht teilnehmen. Von Beginn an hatte er eine sehr enge Bindung an seinen Heimatverein Rad-Renn-Club Duisburg, der von seinem Vater gegründet wurde. Später übernahm der das Amt des Vorsitzenden, danach wurde er zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Mehr lesen

Quartett um Mieke Kröger zur Mannschaft des Jahres gewählt

Der Bahnvierer der Frauen hat ein ebenso aufregendes, wie erfolgreiches Jahr hinter sich. Franziska Brauße, Lisa Brennauer, Lisa Klein und Mieke Kröger haben 2021 mächtig abgeräumt. Quasi wie auf Schienen fuhr das Quartett im Velodrom in Tokio zu Gold und knackte dabei auch noch den Weltrekord. Die Mannschaftsverfolgung über 4000 Meter wurde zu einem echten Highlight bei den Olympischen Spielen und die vier Rennfahrerinnen wurden auch zurecht mit dem Titel „Mannschaft des Jahres“ ausgezeichnet.

Mehr lesen