CoronaChrono Zeitfahren am 4. Juli 2020 in Elsdorf

Archivfoto (Phil Bauhaus bei der LVM 2011 in Bünde). Foto: Penno

Archivfoto (Phil Bauhaus bei der LVM 2011 in Bünde). Foto: Penno

Elsdorf – Das CoronaChrono Rennen (Einzelzeitfahren) findet am 4. Juli 2020 in Elsdorf statt. Am Donnerstag hat der Radsportverband NRW die Genehmigung dafür bekommen. Die Veranstaltung ist an Auflagen gebunden, unter anderem ist die Teilnehmerzahl begrenzt und an ein Hygienekonzept gebunden. Ausgetragen werden die Rennen auf der Bandstraße Terra nova Speedway.

Zu dem Hygienekonzept gehört unter anderem ein deutlich entzerrter Zeitplan. Geplant ist die Durchführung des Rennens in der Zeit von 7 bis 21 Uhr. Gleichzeitig vor Ort dürfen maximal 80 Personen sein, das schließt neben den Teilnehmern auch die Betreuer mit ein. Pro Teilnehmer ist ein Betreuer zugelassen. Insgesamt werden rund 150 Sportler*innen (mit jeweils einem Betreuer) über den Tag verteilt vor Ort sein. Zum Konzept gehört auch das zeitversetzte Anreisen, damit die maximale Personenzahl (80) gewährleistet ist. Neben dem Veranstalterteam, Teilnehmern und Betreuern sind unter anderem auch die Streckenposten (9 Personen), ein Arzt und die Rennjury vor Ort.

Das Hygienekonzept (siehe Anhang) wurde mit Bezug auf die Coronaschutzverordnung NRW und ihrer Anlage „Hygiene- und Infektionsschutzstandards“ erstellt. Unter anderem wird vorausgesetzt, dass keine der anwesenden Personen gesundheitliche Einschränkungen oder Krankheitsymptome aufweist; keinen Kontakt zu infizierten Personen in den letzten 14 Tagen hatte und sich in Quarantäne befindet. Die Einhaltung der Hygienemaßnahmen ist verpflichtend.

Hie gehts zur Ausschreibung und den Planungsdetails mit Hygienekonzept