Ehrenplakette der Stadt Willich für Josef Pooschen

Von links: Franz Auling, Vorsitzender des Sport- und Kulturausschusses der Stadt Willich, Josef Pooschen und Josef Heyes, Bürgermeisters der Stadt Willich. Foto: Christoph Wolter

Willich/Mönchengladbach – Die Krahnendonkhalle in Mönchengladbach-Neuwerk war am vergangen Samstag (18.11.2017) Austragungsstätte der „Dankeschön Party“ für den Schiefbahner Josef Pooschen. Der Geehrte hatte unlängst seine 47jährige Tätigkeit beim Radsportverband NRW beendet, was viele Radsportler und Wegbegleiter zum Anlass nahmen, Pooschen an dem Abend persönlich für seine Arbeit zu danken. Mehr lesen

Hallenradsportler zum 40. mal auf Tour

Teilnehmer der „40. Abschlussfahrt“ der Hallenradsportler (Foto: JoPo)

Duisburg – Was 1978 mit einer Deutsch-Französischer Jugendmaßname nach Paris begann, ist zwischenzeitlich eine Tour der Hallenradsportler geworden. Bereist wurden in den letzten Jahren die Städte Oslo; Malmö; Kopenhagen; London; Prag; Wien; Venedig; Edinburgh; Reims; London; Lugano; Dresden; Wismar; Marienbad/Karlsbad; Budapest; Berlin; München; Leipzig; Breslau; München; Imst/Tirol; Feldkirch; Cottbus/Spreewald um nur einige Städte aufzuführen. Mehr lesen

Internationale Herausforderung für den NRW D-Kader im Radball

Am Samstag, den 4.11.2017 werden vier Mannschaften des NRW D-Kaders im Radball gegen die besten Mannschaften ihrer Altersklasse aus Belgien und Niedersachsen antreten. Der Landestrainer Ralf Fischer und sein Co-Trainer Dirk Hering wollen mit diesem Turnier bestimmen, wo ihre Mannschaften im Vergleich mit nationalen und internationalen Spitzenteams stehen.

In einer Vorrunde hat der D-Kader ausgespielt, welche vier Mannschaften die besten sind. Durchsetzen konnten sich drei U19 Mannschaften vom RSV Münster, die aktuell in der Liga auch die ersten drei Plätze einnehmen. Den vierten Platz erreichte die U17 Mannschaft der SG Suderwich, die zur Zeit die U17 Liga NRW anführt. Mehr lesen

Hallen-DM: Maren Haase Deutsche Vizemeisterin, Bronze für Oberaußem

Deutsche Vizemeisterin Maren Haase vom RV Blitz Hoffnungsthal (Foto: Blitz Hoffnungsthal)

Hamburg – Das Erreichen des Finales bei der Deutschen Hallenradsport-Meisterschaft am 21.10.2017 in Hamburg war das anvisierte Ziel für Maren Haase im 1er Kunstradsport der Frauen. Maren zeigte in der Vorrunde eine einwandfreie Kür und erhielt 183,35 Punkte. Durch das starke Feld der Starterinnen konnte das Ziel nur mit einer herausragenden Leistung erreicht werden. Sechs Fahrerinnen gehörten zum engen Favoritenkreis und hatten die Möglichkeit zum Meistertitel. Maren Haase setzte eindrucksvoll die Bestmarke in der Vorrunde. Keine der bärenstarken Konkurrentinnen konnte diese Leistung toppen. Sie fuhr einen Vorsprung von fast 10 Wertungspunkten auf die Zweit- und Drittplatzierte heraus. Mit dieser besonderen Leistung qualifizierte sich Maren Haase deutlich für das Finale um den Deutschen Meistertitel. Durch ihre Leistung in der Vorrunde konnte sie auch Boden für die Qualifikation zur Weltmeisterschaft in Dornbirn/Österreich gutmachen. Am Ende fehlten ihr nach 5 Wertungsfahren nur 0,36 Punkte, um sich direkt zur WM zu qualifizieren. Sie darf sich nun als Ersatzfahrerin für die WM bereithalten. Mehr lesen

German Masters-Serie aus Sicht des Liemer RC

Liemer Sportlerinnen absolvieren German Masters-Serie der Kunstradsportler

Die Kunstradsaison der Elite Sportler des Liemer RCs ist kurz, aber intensiv. Drei German Masters in sechs Wochen haben die Sportlerinnen Chantal Greitsch, Neele Hahn und Celina Thölke sowie Tabea und Louisa Saamen hinter sich. Damit hatte der Liemer RC deutschlandweit die meisten Starts an den German Masters zu verzeichnen. Für das 2er Paar Neele Hahn und Celina Thölke, sowie für Chantal Greitsch im 1er Kunstradfahren war es die erste Saison in der Eliteklasse. Mehr lesen

Länderkampf NRW – Belgien im Hallenradsport

Dominanter Auftritt der NRW-Auswahl bei freundschaftlichem Länderkampf mit Belgien

Bonn. Es hat mittlerweile schon Tradition: Der Dreikampf zwischen den Niederlanden, Belgien und Nordrhein-Westfalen im Hallenradsport. Doch 2017 wurde aus es zu einem Duell zwischen der Auswahl aus Belgien und den Gastgebern aus NRW. Letzgenannte wurden ihrerer Rolle als Favoriten gerecht. Jeder Wettkampf im Kunstrad und auch im Radball wurde von den Frauen und Männern in den grün-weiß-roten-Trikots dominiert. Mit 40:16 Punkten holte sich die NRW-Auswahl den Gesamtsieg in der Ländewertung. Mehr lesen

Kunstradsport: Die „Crème de la Crème“ am 30. September zu Gast in Mönchengladbach

Mönchengladbach – Nach sechs Jahren kehrt die Elite der deutschen Radartisten zurück nach Mönchengladbach: Am 30. September 2017 findet in der Neuwerker Krahnendonkhalle der Internationale Deutschlandpokal und Cup im Kunstradsport statt. Mehr als 150 Sportlerinnen und Sportler aus dem gesamten Bundesgebiet werden dann auf den Wettkampfflächen in der Heimathalle des Mönchengladbacher Radfahrvereins Adler Neuwerk an den Start gehen und in sieben Disziplinen um eine der wichtigsten Trophäen im Hallenradsport kämpfen. Mehr lesen

Iserlohn beim Radball World Cup

Altdorf (Schweiz). Bei ihrem Weltcup-Debüt zeigten die Iserlohner Radballer Heiko Cordes und Daniel Endrowait eine gute Leistung. Mit Platz sechs kann das Duo des RC Pfeil 07 aber nur bedingt glücklich sein, denn nach einer sehr guten Vorrunde belohnten sich die Pfeiler gegen einen furios aufspielenden Wild-Card-Teilnehmer Altdorf II nicht mit Rang fünf in der Platzierungsrunde.

Iserlohn bei der Siegerehrung

Doch der Reihe nach. Im vergangenen Oktober holten Cordes/Endrowait die Bronze-Medaille bei den Deutschen Meisterschaften. Dieser Erfolg bescherte ihnen, gut zehn Monate später, die Teilnahme am Weltcup. Insgesamt an drei Turnieren werden die Iserlohner teilnehmen, mit etwas Glück und einer Leistungssteigerung ist sogar das Finale in Schiefbahn (NRW) im Dezember möglich, wo die besten zehn Vereinsmannschaften der Welt gegeneinander antreten. Die erste Reise führte sie in die Schweiz, nach Altdorf. Die Auslosung hatte ergeben, dass die Waldstädter dort auf den Vizeweltmeister und Gastgeber Altdorf I, die österreichische Topmannschaft Höchst II, sowie Dorlisheim II (Frankreich) und Pilsen (Tschechische Republik) trafen. Mehr lesen

Landesmeister und Sieger des ARAG-Schüler Cup’s gekürt

Alte und neue Landesmeisterin: Maren Haase vom RV Blitz Hoffnungsthal

Mönchengladbach – Ausrichter von gleich drei Wettkämpfen war am vergangenen Wochenende der RV Adler 1901 MG-Neuwerk. Am Samstag fanden in der Neuwerker Krahnendonkhalle die NRW-Meisterschaft der Elite sowie der ARAG-Schüler Cup im Kunstradsport statt. 

Alte und neue Landesmeisterin im 1er Kunstradsport ist Maren Haase vom RV Blitz Hoffnungsthal. Mit 180,58 Punkten siegte sie mit großem Vorsprung und verwies Christina Biermann aus Herford (167,50 Punkte) und Kira Lansing vom R.C. Sturmvogel Mülheim (160,97 Punkte) auf die Plätze zwei und drei. Landesmeister bei den Männern wurde Magnus Friemel vom RV 1926 Velbert.  Mehr lesen

Mönchengladbach freut sich auf ein besonderes Radsportwochenende

Mönchengladbach – Bereits eine Woche bevor die Tour de France durch Mönchengladbach fährt wirft der Radsport seine Schatten voraus.

Am Sonntag, den 25. Juni 2017 findet auf der Bismackstraße das diesjährige Straßenrennen des R.V. Möwe Lürrip statt. Im Jahr der Tour hat der RV Möwe sein traditionsreiches Straßenrennen auf die Bismarckstraße verlegt. Auf der Stecke wo am 2. Juli die erste Sprintwertung stattfindet, veranstaltet der Verein auch erstmals unter dem Namen „pre Sprints“ eine Stadtmeisterschaft in Form einer Sprintwertung und ein Prominentenrennen. In Zusammenarbeit mit der Marketinggesellschaft der Stadt Mönchengladbach MGMG und dem Stadtsportbund freut sich der RV Möwe Lürrip auf zahlreiche Besucher und einen abwechslungsreichen und spannenden Renntag. Mehr lesen