Zweiter Platz für Hodapp bei der Oderrundfahrt – Nominierung für EM

Johannes Hodapp auf dem Podium in Frankfurt/Oder. Foto: Sauerland NRW p/b SKS GERMANY

Frankfurt/Oder – Mit einem Erfolg begann die zweite Saisonhälfte für das Team Sauerland NRW p/b SKS GERMANY. Johannes Hodapp bestätigte bei der Oderrundfahrt mit seinem zweiten Platz in der Gesamtwertung seine derzeit starke Form. Nach vier Tagen und fünf Etappen fehlten Hodapp 32 Sekunden auf den Sieger Jasper Schouten aus den Niederlanden.

Das gute Teamergebnis rundete Michel Giesselmann mit seinem elften Platz in der Gesamtwertung ab. Dazu belegte dieser den dritten Platz in der Sprintwertung.

„Die Jungs waren motiviert und haben sich richtig ins Zeug gelegt. Die Oderrundfahrt kommt eigentlich zu einem Zeitpunkt, wo eine kleine Pause nötig war. Diese bekommen die Jungs jetzt bis zum nächsten Rennen Ende Juli“, zeigte sich der sportliche Leiter Wolfgang Oschwald zufrieden.

Zufrieden war das gesamte Team auch mit der Nominierung Hodapps zur Straßen-Europameisterschaft in Alkmaar (Niederlande) im August. Dort wird er die deutschen Farben im Zeitfahrwettbewerb und Straßenrennen vertreten. Bereits im Vorfeld geht es mit der Nationalmannschaft nach Japan, wo ein Testrennen für die Olympischen Spiele 2020 ansteht.

„Bundestrainer Ralf Grabsch zeigte sich zufrieden mit der Entwicklung von Johannes Hodapp. Sollte er in den kommenden Wochen seine guten Leistungen bestätigen, warten weitere Einsätze in ‚Schwarz-Rot-Gold‘ auf ihn“, bestätigte Teammanager Jörg Scherf, der Grabsch am Rande des Tour-de-France-Starts in Brüssel sprechen konnte.