Mitgliederversammlung 2019 am Sonntag in Duisburg

Duisburg – Am kommenden Sonntag, den 24. März, findet im Steinhof Duisburg die Mitgliederversammlung 2019 des Radsportverbandes Nordrhein-Westfalen statt. Für die rund 200 erwarteten Teilnehmer stehen ab 10 Uhr unter anderem verschiedene Wahlen des Präsidiums, Beschlüsse über Anträge, Satzungsänderungen, des Ethikcodes und Haushaltsplans sowie Ehrungen verdienter Mitglieder auf dem Programm. Mehr lesen

Kunstradsport: Junioren überzeugten mit guten Ergebnissen bei NRW-Meisterschaft

Teilnehmerstärkste Disziplin: 1er Kunstradsport Juniorinnen (Foto: Schlösser)

Duisburg – Die diesjährige NRW-Meisterschaft der Junioren im Kunstradsport wurde durch den RMSV Hochheide in Duisburg-Homberg ausgetragen. Bei 45 Starts mussten hier die Kommissäre ihr Können unter Beweis stellen und hochkonzentriert die Küren der einzelnen Sportlerinnen und Sportler bewerten. Am Ende gab es zahlreiche neue persönliche Bestleistungen, und das bereits zu Saisonbeginn. Unter den Gästen, in der gut Besuchten Halle, hatte sich auch Josef Pooschen, langjähriger Vizepräsident und Ehrenmitglied des RSV NRW, gemischt.  Mehr lesen

Team Sauerland NRW p/b SKS GERMANY- Nationalfahrer Johannes Hodapp sorgt für erste Ergebnisse

Johannes Hodapp
Fotograf: Stefan Rachow

Duisburg – Die Sauerländer Rennfahrer arbeiten knapp drei Wochen vorm Bundesligaauftakt weiter an ihrer Form. Bereits bei der Tour of Rhodos am vorletzten Wochenende sorgte Johannes Hodapp mit einer Top Ten Platzierung auf der 3. Etappe für ein erstes Rufzeichen. In der Gesamtwertung des bergigen Rennens landete der Hüstener Joann Leinau auf einen guten 19. Platz. Die internationale Rundfahrt über drei Tage gewann der Niederländer Martijn Budding vor dem Norweger Markus Hoelgaard. Obwohl die heimischen Rennfahrer stark gefahren sind, platzte der Knoten noch nicht ganz. „Wir zählten auf Rhodos zu den besseren Teams und die Jungs waren gerade in den Bergen stark. Leider fehlt noch das Top Ergebnis- was aber sicher noch folgen wird“, so Team Coach Wolfgang Oschwald. Neben den guten Platzierungen gab es auf der griechischen Insel leider auch mehrere Stürze zu verzeichnen. Am schlimmsten erwischte es Louis Leinau. Glücklicherweise bewahrheitete sich der erste Verdacht auf gebrochenen Arm nicht. Genau eine Woche nach Rhodos nahm ein Teil des Teams am „Omloop van het Waasland“ teil. Das traditionelle Frühjahrsrennen in Belgien zählt zu den sogenannten Halbklassikern und wird von zahlreichen Profis zur Vorbereitung auf die kommenden Kopfsteinpflasterrennen genutzt. Wie schon auf Rhodos war Nationalfahrer Hodapp der beste Fahrer des Team Sauerland NRW p/b SKS GERMANY. Nach 168 windigen Kilometern fuhr Hodapp als 13. über den Zielstrich. Knapp dahinter erkämpfte sich mit Lars Kulbe der Jüngste der Mannschaft den 22. Platz. Neben den Sturmböen und Regen machte ein Temperatursturz zur Hälfte des Rennens zur Tortour für die Sportler. Trotzdem wurde eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 44 km/H über die gesamte Distanz gefahren. Mehr lesen

3. Lauf zum NRW-CTF-CUP bei der RSG Herne

Am Sonntag fand der dritte Lauf zum NRW-CTF-CUP bei der RSG Herne statt. Der Verein schreibt dazu:

CTF bei der RSG Herne – nass wie immer

Radfahrer aus ganz NRW ließen sich am Sonntag, 17.03.2019, vom schlechten Wetter nicht abschrecken und kamen zum dritten Lauf des NRW-CTF-Cups nach Herne.

Für die 110 Mountainbiker waren drei Strecken von 17, 33 und 55 km ausgeschildert, die durch den Emscherbruch und über die Halden an der Zeche Ewald führten. Das feuchte Wetter der letzten Tage sorgte dafür, dass einige Schlamm- und Matschpassagen durchfahren werden mussten, was bei den Teilnehmern für ein breites Grinsen im Gesicht sorgte. Mehr lesen

Bahnsichtung NRW 2019

Büttgen – Zum Auftakt der Radsportsaison auf der Bahn trifft sich die NRW-Radsportelite am Samstag, den 23.03.19, zum Bahnsichtungsrennen im Sportforum Kaarst-Büttgen. Seit 2006 stellt dieser Wettkampf die Möglichkeit für alle SportlerInnen dar, sich für die kommenden BDR-Sichtungsrennen auf der Bahn einem ersten Formtest zu stellen.

Auch in diesem Jahr wird ein Mehrkampf (Omnium) aus unterschiedlichen Disziplinen gefahren. Neben Zeitfahrdisziplinen, bei denen die SportlerInnen alleine auf der Bahn unterwegs sind, stehen auch wieder verschiedene Massendisziplinen auf dem Programm. Mehr lesen

NRW-CTF-CUP bei der RSG Herne

Am kommenden Sonntag findet der 3. Lauf zum NRW-CTF-CUP 2019 bei der RSG Herne statt. Der Verein schreibt dazu:

Ihr habt lange genug gewartet – die Saison 2019 geht los. Am 17. März, startet unsere Doppelveranstaltung mit der Emscherbike-CTF und der Herner Frühlings-RTF an der Semler Straße in Herne mit Start von 9.00 – 11.00 Uhr.

Die Strecke der CTF führt nach einer Einrollphase entlang des Kanals durch die Waldgebiete des Emscherbruchs weiter zum Ewaldsee. Die Streckenteile auf den Halden Hoppenbruch und Hoheward fordern ein ordentliches Mass an Kondition und Fahrtechnik, entschädigen euch aber mit einem tollen Blick über das gesamte Ruhrgebiet. Hier noch zwei Hinweise: Mehr lesen

2. Lauf zum NRW-CTF-CUP beim RSC Dinslaken

110 Unverzagte trotzen dem Regen!

Nachdem es im letzten Jahr bei der Jubiläums-CTF Kaiserwetter gab, ging es bei der 11. Auflage der Veranstaltung in diesem Jahr sehr regnerisch zu, was leider einige Teilnehmer abschreckte. Dennoch fanden 110 Unverzagte den Weg zum Radsportclub Dinslaken und wagten sich auf die drei verschiedenen Routen mit teils technisch anspruchsvollen Passagen. Auch gab es für die Teilnehmer des NRW-CTF-Cups wichtige Wertungspunkte zu holen. Am Start- und Zielort GHZ in Hiesfeld wurden dann nach dem Mittag die Ehrungen vorgenommen. In diesem Jahr ging der Preis für den jüngsten Teilnehmer gleich an drei Kinder: Maya und Tristan Blanton vom RSV Sturmvogel Bad Neuenahr-Ahrweiler und Erik Pickel vom RSC Eifelland Mayen sind alle Jahrgang 2009 und erhielten einen tollen Preis. Als ältester Teilnehmer wurde Friedhelm Ehm vom RTC Mülheim e.V. durch Reinhard Hoffacker von der Niederrheinschen Sparkasse RheinLippe ausgezeichnet. Und den Preis für die größte Mannschaft nahm der MSV Essen-Steele 2011 e.V. entgegen. Auf den Plätzen folgten hier der RSC Essen-Kettwig und der RSV Sturmvogel Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V. Und auch wenn das Wetter in diesem Jahr nicht ganz so mitspielte, freute sich der Ausrichter RSC Dinslaken über die lobenden Worte der Teilnehmer zur Organisation und den tollen Strecken! Mehr lesen

2. Lauf zum NRW-CTF-CUP beim RSC Dinslaken

Duisburg – Nach dem Start beim RSV Coesfeld am vergangenen Wochenende folgt auch gleich der zweite Lauf zum NRW-CTF-CUP beim RSC Dinslaken. Der RSC Dinslaken schreibt dazu:

Bereits wenige Monate nach der letzten Auflage findet jetzt am Sonntag, den 10.03.2019 bei jedem Wetter die nächste Dinslakener CTF-Veranstaltung statt. Auch für dieses Jahr hat sich der Radsportclub Dinslaken alle Mühe gegeben und die Strecken noch etwas verfeinert, um weniger Asphalt und mehr Landschaft anbieten zu können. Somit stehen erneut drei Routen mit Längen von 33 Km (für Anfänger), etwa 46 Km (für Fortgeschrittene) und 78 Km (für „Profis“) auf dem Plan. Auf allen Strecken gibt es kleinere Anstiege und typische Waldwege und auch schon mal die ein oder andere Passage mit Sand oder Schlamm, die den Teilnehmern manchmal einiges abverlangt. Mehr lesen

Gelungener Auftakt zum NRW-CTF-CUP beim RSV Coesfeld

Duisburg – Am Samstag startete der NRW-CTF-CUP mit 440 Startern beim RSV Coesfeld in die neue Saison. Wie die Bilder belegen waren auch etliche Nachwuchssportler am Start. Der Verein schreibt dazu:

In müde aber glückliche Gesichter blickten die Helfer des RSV Coesfeld, als die Teilnehmer der „3. Coesfelder Pättkes-CTF“ nach ihren Touren das Gelände der Firma Maschinenbau Scholz wieder erreichten. Strecken zwischen 20 und 69 Kilometern mit bis zu 550 Metern Höhendifferenz hatten die Radsportler zuvor absolviert, während sich der örtliche Radsportverein um die Streckenführung und vor allem das leibliche Wohl kümmerte. Mehr lesen